Willkommen auf der Geisterbahn! Wunschreportage von 1992

Ein feuerroter Teufel, ein schneeweisser Geist, der dem Sarg entflieht, ein Skelett mit einem Schweinekopf: Diese grusligen Gestalten haben Gabriel Felder 1992 das Fürchten gelehrt. Für eine Wunschreportage ist Felder mutig durch die Geisterbahn «Thriller» spaziert.

Bei der Geisterbahn «Thriller» wird man nicht auf Rädern durchs Gruselkabinett gefahren, man ist zu Fuss unterwegs. Je nach Bodenkontakt spediert man den einen oder anderen Geist aus der Gruft. Diese Geisterbahn hat Peter Howald in den 1980er Jahren in Italien bauen lassen. In der Reportage lässt er Gabriel Felder hinter die Geheimnisse des Schreckens blicken und erklärt ihm das Unerklärliche.

Beiträge

  • Skelette sind beliebte Schreckgestalten einer Geisterbahn (Symbolbild).

    Die gesamte Wunschreportage «Geisterbahn» von 1992

    Mit seiner Geisterbahn «Thriller» verkauft «Geistervater» Peter Howald Erlebnisse. Sie ist eine Geisterbahn der besonderen Art, die nicht befahren, sondern begangen wird.

    Gabirel Felder

SRF-Archiv: Chilbi in Burgdurf 1976

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Bea Schenk