Auf der Linie von Kinks, Bowie und T.Rex: The Voyeurs

Auf ihrer letztjährigen Debut-CD «Clarietta» nannten sie sich noch Charlie Boyer & The Voyeurs. Jetzt heisst die Band schlicht The Voyeurs. 

The Voyeurs
Bildlegende: The Voyeurs PD

Dominierten auf dem Vorgänger noch die Einflüsse von Velvet Underground und Televisison, schlägt das Quartett aus London auf dem neuen Album «Rhubarb Rhubarb» den Bogen von 60`s-Rock à la Kinks über Glamrock von David Bowie und T.Rex bis zu Krautrock und Britpop.

Gespielte Musik

Moderation: Dominic Dillier, Redaktion: Urs Musfeld