King Tuff: Angezogen vom Anderen

Garage-Phänomen King Tuff aus LA hatte genug von sich selber: Kyle Thomas liess sein alias für 4 Jahre liegen und machte sich für die 4. Platte «The Other» auf die Suche nach dem «Ursprung der Kreativität». Gefunden hat er Psych-Einschläge, Club-Vibes und hie und da einen kitschigen Keyboard-Regen.

Das Party-Monster ist nur gespielt: Kyle Thomas aka King Tuff verzichtet auf Alk und Drogen.
Bildlegende: Das Party-Monster ist nur gespielt: Kyle Thomas aka King Tuff verzichtet auf Alk und Drogen. Olivia Bee/Sub Pop

Gespielte Musik

Autor/in: Andi Rohrer, Moderation: Andi Rohrer, Redaktion: Andi Rohrer / Matthias Erb