Marissa Nadler – intimer, verworrener, surrealer Folk aus Boston

«Maybe its the weather, but I got nothing in my heart» - so kühl und düster hat selten eine Sommerplatte (Titel «July») geklungen. In zehn Jahren hat die Singersongwriterin bereits sechs Alben veröffentlicht.

Marissa Nadler
Bildlegende: Wikipedia

Dieses Album ist ihr reifstes Werk bis anhin. Die Grenzen zwischen Traum und Alptraum sind bei ihr fliessend; man kann nie wissen, wohin einen Marissa Nadlers eleganter «Goth Folk» mitnimmt.

Gespielte Musik

Moderation: Dominic Dillier, Redaktion: Matthias Erb