Sounds!-Platte der Woche: «Lonerism» von Tame Impala

Schon das Debut-Album «Innerspeaker» zog den Hörer mit den frischen und ausufernden psychedelischen Sounds in seinen Bann. Tame Impala bedienen sich aus dem Fundus der 60er- und frühen 70er-Jahre und arbeiten mit moderner Technologie.

Tame Impala wandern auf den Spuren der Flower Power-Generation.
Bildlegende: Tame Impala wandern auf den Spuren der Flower Power-Generation.

Auch auf der neuen CD «Lonerism» greifen Tame Impala aus Australien auf die Klangästhetik der Hippie-Generation zurück, verpassen dem Mix aus Psychedelic-Rock und Space-Pop allerdings eine moderne, mit Synthesizer angereicherte Form. Eine berauschende Reise durch eine bunte Melodienwelt.

Gespielte Musik

Moderation: Rebecca Villiger, Redaktion: Urs Musfeld