Sounds!-Platte der Woche: «Dream River» von Bill Callahan

Er gehört zu den intellektuellen Poeten in der Sparte „Eigenbrötler und ist einer der talentiertesten Singer/Songwriter Amerikas.  Bis 2007 experimentierte  Bill Callahan mit folkbeeinflusstem Indie-Rock und  nannte sein Lo-Fi-Projekt Smog.

Bill Callahan.
Bildlegende: Bill Callahan. PD

Von Album zu Album  tritt der rockig verspielte Anteil in den Hintergrund. Die zuletzt nur gelegentlich angedeutete Loungatmosphäre prägt nun ganz den Ton der neuen CD «Dream River». Verhaltener Soul neben Bossa Nova, Country, Folk und Jazz. Als  wirksamer Kontrast zu Callahans karger Stimme steht die ausgeklügelte Instrumentierung.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Urs Musfeld