Sudden Death Of Stars – Retrosound aus Frankreich

Es gibt wenige Bands, die den authentischen Sixties Sound beherrschen, ohne gekünstelt oder hoffnungslos nostalgisch zu klingen.

Sudden Death of Stars
Bildlegende: Sudden Death of Stars PD

Neben den australischen Tame Impala und den englischen Temples erfreut uns dieser Tage das Septett Sudden Death Of Stars aus Rennes mit erfrischenden psychedelischen Songperlen. Ihr zweites Album «All Unrevealed Parts Of The Unknown» erscheint auf dem ultracoolen britischen Label Ample Play von Cornershop Chef Tjinder Singh. Er hatte die Band während seinen Sommerferien in Frankreich entdeckt.

Gespielte Musik

Moderation: Peter Walt, Redaktion: Matthias Erb