Torres: «Als ob jetzt Frauen plötzlich ‹in› wären»

Mackenzie Scott alias Torres aus Brooklyn ist absolute Verfechterin der Gleichheit. Auf «Three Futures» zelebriert sie den Körper als Geschenk, das nie Hindernis sein darf. Feminismus, Anti-Rassismus, Body-Positivity, Einsamkeit – das ist Kraut- und Electropop, mit dem man tief gehen kann.

Geht vor dem Songwriting spazieren, um ihren Körper zu spüren. Mackenzie Scott alias Torres.
Bildlegende: Geht vor dem Songwriting spazieren, um ihren Körper zu spüren. Mackenzie Scott alias Torres. Ashley Connor

In letzter Zeit unüberhörbar, auch bei «Sounds!»: eine neue Generation von Frauen an der Front der Rockmusik: Lesenswerte Diskussion bei der New York Times («Rocks Not Dead, Its Ruled by Women» - englisch).

PLAYLIST:

HELEN IN THE WOODS von TORRES
ONLY HEAVEN von COLDCUT FEAT. ROOTS MANUVA
FACE OFF von LINA TULLGREN
DÜDADO von DACHS
GREENER STRETCH von TORRES
TO BE GIVEN A BODY von TORRES

Gespielte Musik

Autor/in: Andi Rohrer, Moderation: Andi Rohrer, Redaktion: Matthias Erb / Andi Rohrer