Pouletbrüstli mit Rhabarber-Aprikosen-Chutney und Salatbouquet

Vorspeise von Nicole Reusser

Vorspeisenteller.

Bildlegende: Vorspeise von Nicole Reusser. SRF/Myriam Zumbühl

Zutaten

für 4 Personen

Für das Chutney

  • 150 g Rhabarber, geschnitten
  • 60 g Zwiebeln, fein geschnitten
  • 120 g getrocknete türkische Aprikosen, fein gewürfelt
  • 120 g Zucker
  • 60 ml Mangobalsam (Essig-Spezialität mit Mango)
  • 40 ml Apfelbalsam (Essig-Spezialität mit Apfel)
  • ½ Zitrone, Saft
  • ½ TL Pfefferkörner

Für die Pouletbruststreifen

  • 2 grosse Pouletbrüstli
  • Pouletgewürz

Für das Salatbouquet

  • je nach Saison: Gurken- Rüebli-, Randensalat
  • Tomaten
  • grüner Kraussalat

Zubereitung

Für das Chutney Rhabarber, Zwiebel und Aprikosen in einer Pfanne verrühren. Zucker, Mango- und Apfelbalsam und Zitronensaft gut unterrühren. Die Pfefferkörner in ein Tee-Ei füllen und in die Pfanne geben. Alles einmal aufkochen und auf kleiner Stufe unter gelegentlichem Rühren 1 Stunde köcheln lassen. Pfefferkörner entfernen und Chutney vor dem Servieren gut auskühlen lassen.

TIPP: Das Chutney kann natürlich auch konserviert werden. Dazu noch heiss in Einmachgläser füllen. Kann 6-8 Wochen aufbewahrt werden.

Für die Pouletbrüstli eine Pfanne mit Dampfkörbchen bis zum Siebboden mit Wasser füllen. Wasser zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und die Pouletbrüstli je nach Dicke 8 bis 10 Minuten pochieren. Aus dem Dampf nehmen und kurz beidseitig auf einer Grillpfanne braten, bis sich die Bratrillen dekorativ eingrilliert haben. Mit Pouletgewürz würzen und tranchieren. Zusammen mit dem Chutney auf dem Teller anrichten. Mit den Saisonsalaten ausgarnieren.

Sendung zu diesem Artikel