Geschnetzelte Reh-Leber mit Älplermakkaroni an Zwiebelschweizi

Mama kocht's am besten: Lieblingsessen aus der Kindheit/Jugend von Michael Meier

Überbackene Makkaroni/Symbolbild.

Bildlegende: Symbolbild Makkaroni. Colourbox

Geschnetzelte Reh-Leber

  • 2 EL Fett
  • 300-400 g sehr fein geschnetzelte Reh-Leber mit
  • etwas Mehl bestäuben und auf eher grosser Stufe kurz anbraten. Herausnehmen.
  • 1 Zwiebel fein schneiden, im restlichen Öl auf kleiner Stufe dünsten
  • 1-1 ½ dl Bouillon ablöschen
  • wenig Weisswein beigeben und mit
  • Salz, Pfeffer, evt. Zusätzlicher Streuwürze und etwas Cognac abschmecken.

Leber beifügen, kurz in der Sauce erhitzen. Sofort servieren. Tipp: Leber vor der Verarbeitung ca. 1-2 Stunden in Milch einlegen.

Älpler-Makkaroni an Zwiebelschweizi

  • 3 mittlere Kartoffeln schälen und grob schneiden.
  • 400 g Makkaroni zusammen mit den Kartoffeln kochen.
  • 100 g (Seewiser) Alpkäse in feine Streifen schneiden und unter die Makkaroni und Kartoffeln mischen.
  • 50 g Butter
  • 2 mittlere Zwiebeln fein scheiden.
  • etwas Mehl und Salz

Die Zwiebeln wenig salzen, mit Mehl leicht bestäuben und in der Butter braten, bis sie goldgelb sind. Die Zwiebeln mit der Butter als Dekor über die Makkaroni geben.

Servieren: In der Alphütte haben wir die Rehleber in einer Schüssel und die Makkaroni in der zweiten Schüssel serviert in die Mitte des Tisches gestellt. Jeder hat dann mit einem grossen Esslöffel direkt aus der Schüssel gegessen. Begleitet wurde das Festmahl von Jagdgeschichten, und die Erwachsenen tranken einen Veltliner dazu...

Rezept als PDF

Sendung zu diesem Artikel