Gantrisch

Dynamische Karten zur 1. Sendung

Crew auf dem Gantrisch (2175 m ü M.).

Bildlegende: Crew auf dem Gantrisch (2175 m ü M.). SRF

Die Region Gantrisch liegt zwischen Bern, Thun und Freiburg. Es ist eine etwas vergessene und sagenumwobene voralpine Gegend mit sanften Hügeln, schroffen Schluchten, viel Wald, dem Gurnigelpass und der Gantrischkette. Der Gantrisch (2175 m ü M.) ist namensgebend für die Region.

Im Süden der Region liegen die Gantrischkette und der Schwarzsee. Auf der Gurnigel-Passhöhe erstrecken sich weite Moorlandschaften, angrenzend liegt eine der grössten zusammenhängenden Waldflächen von über 50 km2. Weitere wichtige Landschaftsteile sind Guggisberg mit dem bekannten Guggershörnli, das Schwarzenburgerland mit sanften Ebenen und der Flusslandschaft Sense-Schwarzwasser, die abwechslungsreichen Gebiete auf dem Längenberg und das Gürbetal.

Seit 2012 ist der Gantrisch ein regionaler Naturpark. Im Gantrischgebiet gibt es eine grosse Anzahl kulturhistorisch besonders wertvoller Objekte wie die Schlösser im Gürbetal, die Bäder im Gurnigelgebiet, den Jakobsweg mit dem Kloster Rüeggisberg, die Kapelle Schwarzenburg, die Kirchen in den verschiedenen Ortschaften, die Grasburg, regionaltypische Bauernhäuser oder die Brücken im Sense- und Schwarzwassergebiet. Im Parkgebiet gibt es insgesamt acht Museen  und drei Sternwarten.

Dynamische Karten zur 1. Sendung

Sendung zu diesem Artikel