Eine Solothurnerin auf den Spuren von Laura Pausini

Adele Di Maiuta, kurz Ade, fällt nicht nur durch ihre markante Frisur auf, sondern auch mit ihrem überzeugenden Debut-Album. Wer Laura Pausini zu seinen Favoritinnen zählt, kommt an Ade nicht vorbei. Die 31-jährige legt mit «Salvami» einen rockigen Erstling aufs Parkett.

Ade kniend und lachend
Bildlegende: Die Solothurnerin Ade rockt auf italienisch. zVg/kreativloft

Die Italo-Schweizerin Ade wurde 1985 als zweites von drei Kindern in Solothurn geboren. Mit 16 Jahren entscheidet sie sich, Ihre Leidenschaft für Gesang und Schauspielerei auszuleben, allerdings nicht ohne berufliche Ausbildung. Es folgen Auftritte als Backgroundsängerin, als Sängerin an Hochzeiten und Auftritte in Castingshows. 2012 begegnet sie dem italienischen Musiker und Produzenten Rossano Eleuteri, welcher schon mit italienischen Grössen wie Riccardo Cocciante oder Nek zusammengearbeitet hat. In der Folge entstehen 11 Songs, die 2016 veröffentlicht werden. Warum es so lange gedauert hat, ob sie in Italien wahrgenommen wird und welcher Traum sie auch tagsüber verfolgt, erzählt die sympathische Sängerin als Live-Gast bei «Swissmade».

Gespielte Musik

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Dano Tamásy