Platz 1 der Schweizer Hitparade: Kunz überrascht sich selber

Am 2. Oktober erschien «Mundart Folk», das zweite Album von Kunz. Sehr überraschend, auch für ihn selber, stieg es direkt auf Platz 1 der Schweizer Hitparade ein.

Porträt von Kunz.
Bildlegende: Stürmt aktuell die Schweizer Charts: Kunz. zvg

Der Luzerner Kunz überraschte sich selber wohl am meisten mit dem Direkteinstieg auf Platz 1 der Schweizer Hitparade. Der angesagte Chartstürmer Avicii und die Kastelruther Spatzen zogen mit ihren neuen Alben den Kürzeren.

Im «Swissmade» erzählt der Luzerner, wie sich Platz 1 anfühlt, wie oft er sich seine eigene Musik überhaupt anhört und warum aus einer spontanen Feier dann doch nichts wurde.

Neue Musik gibt es in dieser Ausgabe von Martina Linn, von Schoedo und von Jael, besser bekannt als Sängerin von Lunik.

Gespielte Musik

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Dano Tamásy