37. Internationales Zirkusfestival Monte Carlo

Zum 37. Mal treffen sich die besten Artisten der Welt am Internationalen Zirkusfestival Monte Carlo und zeigen ein atemberaubendes Spektakel. Dani Fohrler präsentiert das Festival zusammen mit der Schweizer Kontorsionistin Nina Burri. Er trifft auch Prinzessin Stéphanie von Monaco zum Interview.

Das Internationale Zirkusfestival Monte Carlo bietet auch dieses Jahr Spannung, Nervenkitzel und Glamour. Ob Akrobatik, Pferdedressur oder Clownerie: Nur die Allerbesten werden nach Monte Carlo eingeladen und geben dort alles, wenn es um die Vergabe der begehrten Clown-Auszeichnungen geht. Die Clowns von Monte Carlo sind für Akrobaten, Komiker und Dompteure etwa das, was die Oscars für die Filmwelt bedeuten.

Dani Fohrler und Nina Burri

Bildlegende: Dani Fohrler und Nina Burri führen durch das Programm. Ed Wright

Der Auftritt von Pferdetrainer Jean-François Pignon ist das Highlight in diesem Jahr. Der Franzose gilt weltweit als Meister der Freiheitsdressur, bei der Pferde vorwiegend mit Handzeichen geführt werden. Pignon tritt mit seiner Pferdeshow zum ersten Mal in einer Zirkusmanege auf. Prinzessin Stéphanie hat den «Pferdeflüsterer» aus Frankreich persönlich eingeladen. Die Gebrüder Navas aus Südamerika zählen zu den mutigsten Akrobaten im Todesrad. Und wenn der Ältere der beiden auf dem sich drehenden Rad einen Salto macht, stockt dem Publikum unter der Zirkuskuppel der Atem. Eine perfekt choreographierte Show mit ferngesteuerten Reifen zeigt eine 18köpfige Akrobatiktruppe aus Peking. Ebenfalls Akrobatik, die sich durch Geschwindigkeit, Kraft und Eleganz auszeichnet, präsentieren die Hand-auf-Hand-Künstler Nikolay Shcherbak und Sergey Popov aus der Ukraine. Ihre Schwünge, Figuren und Salti lösen Begeisterung und Staunen aus, bei der Fürstenfamilie wie beim Publikum.

Dani Fohrler führt mit Nina Burri als Ko-Kommentatorin durch das Zirkusprogramm. Prinzessin Stéphanie von Monaco, seit 2006 Schirmherrin und Präsidentin des Festivals, verrät im Interview unter anderem, nach welchen Kriterien sie die Artisten für das Festival aussucht. Das Zirkusfestival an der Côte d'Azur zieht jedes Jahr auch Zirkusbesitzer aus aller Welt an. Johannes Muntwyler, Direktor des Schweizer Circus Monti, sieht sich vor Ort nach neuen Programmen, Artisten und Techniken um. Er spricht mit Dani Fohrler über die Darbietungen und den Zirkus zwischen Tradition und Moderne.

Ausstrahlung

Karfreitag, 29. März 2013, 20.05 Uhr auf SRF 1.