Ostschweizer Tenniswunder Belinda Bencic bei «Aeschbacher»

Belinda Bencic gilt als die neue Sensation im Frauentennis. Im September zog die 17-Jährige in den Viertelfinal des US Open ein. Wenig später qualifizierte sie sich für das WTA-Finale in China. Am Donnerstag ist sie zu Gast bei Kurt Aeschbacher in der Labor-Bar.

Video «Tennis: WTA Tianjin, Final, Bencic - Riske» abspielen

Tennis: WTA Tianjin, Final, Bencic - Riske

3:50 min, aus sportpanorama vom 12.10.2014

Belinda Bencic aus Flawil SG macht sich auf, die Weltspitze des Frauentennis zu erobern. Als Juniorin war sie in den letzten beiden Jahren bereits die Tennis-Nummer 1. Nun mischt sie wacker bei der Weltelite mit.

Tennisfans hoffen auf eine neue Nummer 1

Die 17-Jährige hat einen tollen Einstand gegeben: Gleich mehrere Top-10-Spielerinnen hat sie vom Platz gefegt. Im September war die Sensation dann perfekt: Belinda Bencic zog in den Viertelfinal des US Open ein. Wenig später qualifizierte sie sich für das WTA-Finale in China. Für den Sieg gereicht hat es da zwar nicht. Dennoch lässt die Athletin die Herzen der Tennisfans höher schlagen. Bald schon könnte die Schweiz im Frauentennis nämlich wieder eine Nummer 1 haben.

Belinda Bencic jubelt.

Bildlegende: Belinda Bencic war als Juniorin in den letzten beiden Jahren die Nummer 1 im Frauentennis. ZVG

Die weiteren Gäste

Wo Andreas Hulliger abhebt, wird es den meisten Menschen schwindlig. Der 29-jährige Schweizer ist Klippenspringer. Werner Schällmann haucht Elektrogeräten, die den Geist aufgegeben haben, neues Leben ein. Sein Reparaturladen in Basel läuft wie geschmiert. Und: Stefan Keller ist im Sommer 2013 mit seinem Gleitschirm abgestürzt. Seit wenigen Monaten startet er wieder durch in der Luft – samt Rollstuhl.

Aeschbacher

Donnerstag, 13. November 2014, um 22.25 Uhr auf SRF 1.

Sendung zu diesem Artikel