«It's my party»: Freymond, Epiney und Rigozzi lassen es krachen

Mélanie Freymond (36), Sven Epiney (42) und Christa Rigozzi (31) führen am Samstagabend nicht nur zum ersten Mal in drei Landessprachen durch den «SwissAward». Nein, sie zeigen auch an der Afterparty, dass sie die Chefs sind – und zwar an den Plattentellern.

Video «Freymond, Epiney und Rigozzi am DJ-Pult (unkomm.)» abspielen

Freymond, Epiney und Rigozzi am DJ-Pult (unkomm.)

0:28 min, vom 11.1.2015

Video «Freymond, Epiney und Rigozzi über «SwissAward» und Afterparty» abspielen

Freymond, Epiney und Rigozzi über «SwissAward» und Afterparty

1:37 min, vom 11.1.2015

Der Samstagabend ist für die Moderatoren lang – sehr lang. Fast drei Stunden lang moderieren sie den «SwissAward» 2014. «Es war eine Herausforderung. Aber alles ist gut gegangen», fasst Freymond den Abend zusammen. Es sei schön gewesen, mit den beiden zu arbeiten.

Moderatoren-DJ's

Die Zusammenarbeit ist noch nicht vorbei. «Ich bin bereit für die Party», sagt Rigozzi gegenüber «g&g». Und die haben sich die drei Moderatoren nach ihrem grossen Auftritt redlich verdient.

An der Party vereinen die drei Arbeit und Vergnügen. «Wir legen als DJ auf. Wir feiern, wir tanzen. Jetzt haben wir diesen Moment verdient», so Christa Rigozzi und tanzt mit Sven Epiney und Mélanie Freymond in Richtung DJ-Pult.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Die Gastgeber der Nacht: Freymond, Rigozzi und Epiney

    Aus glanz und gloria vom 11.1.2015

    Premiere am «SwissAward»: Erstmals führt ein Trio durch den Abend: Mélanie Freymond, Sven Epiney und Christa Rigozzi. Moderiert wird drei-, zeitweise gar viersprachig. Und auch nach der Show geben diese Drei den Ton an. Sie entern das DJ-Pult und bringen die Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur zum tanzen. Und Moderator Dani Fohrler lautstärkebedingt zum schreien.