Best Of «Art on Ice» 2014

Auch bei der 19. Ausgabe von «Art on Ice» erwartete das Publikum ein Feuerwerk auf dem Eis. Die Stars aus Sotschi und Publikumslieblinge wie Stéphane Lambiel, Sarah Meier, Kurt Browning und viele mehr bezauberten auf dem Eis.

«Art on Ice» ist eine langjährige Erfolgsgeschichte. Bereits zum 19. Mal trafen sich die erfolgreichsten Eiskunstläuferinnen und -läufer sowie international gefeierte Musikstars zur beliebten Eisgala. Die diesjährige Ausgabe bot wie in den Vorjahren ein fulminantes Spektakel auf Bühne und Eis.

Adam Anderson und Theo Hutchcraft von der Band Hurts waren die musikalischen Star-Gäste. Die beiden Musiker aus Manchester stürmten mit ihrem Hit «Wonderful Life» die Hitparaden und begeistern seither mit ihren eingängigen Popsongs.

Die schwedische Sängerin Loreen ist seit dem Gewinn des Eurovision Song Contest 2012 mit dem Lied «Euphoria» auch in der Schweiz bekannt. Sarah Meier schwebte zu deren Hit «My Heart Is Refusing Me» über das Eis.

Auch die Klassikfans dürfen sich freuen. Die Pianistin Khatia Buniatishvili gilt als eine der begnadetsten Pianistinnen zurzeit und ist auf den Tasten mindestens so flink wie die Läufer auf dem Eis. Zu einer Komposition von Edvard Grieg lief Stéphane Lambiel in seiner unvergleichlichen Art.

Für weitere sportliche Höhepunkte sorgten die Goldmedaillen-Gewinner aus Sotschi: Die 17-jährige Russin Adelina Sotnikova, die im Eiskunstlauf der Damen gewann, und die Doppelolympiasieger Tatiana Volosozhar und Maxim Trankov, ebenfalls aus Russland. Sie siegten im Paarlauf und im Teamwettkampf. Auch die Bronzemedaillen-Gewinner der Paarlaufkonkurrenz waren bei «Art on Ice 2014» dabei: Aljona Savchenko und Robin Szolkowy aus Deutschland - ausserdem Joannie Rochette aus Kanada und aus Frankreich Florent Amodio sowie das Eistanzpaar Nathalie Péchalat und Fabian Bourzat.

Für die Choreografien konnten die Macher von «Art on Ice» Sean Cheesman gewinnen. Der Kanadier war früher selber Eiskunstläufer und hat mit Superstars wie Michael Jackson, Britney Spears, Tina Turner und Prince gearbeitet.

Ausstrahlung

Freitag, 26. Dezember 2014, um 17.25 Uhr auf SRF zwei.