Mexiko: tödliche Gefahren für Journalisten

Nur in den Kriegs- und Konfliktländern Syrien und Afghanistan sterben mehr Journalistinnen und Journalisten gewaltsam. Seit anfang Jahr gab es in Mexiko schon 7 Journalisten-Morde, in den vergangenen zwei Jahren waren es 18.

Proteste gegen die Ermordung des Journalisten Javier Valdez vor dem mexikanischen Innenministerium
Bildlegende: Proteste gegen die Ermordung des Journalisten Javier Valdez vor dem mexikanischen Innenministerium Keystone

Sandra Weiss. Sie ist freie Lateinamerika-Journalistin und wohnt in Mexiko-Stadt. Hans Ieichen hat sie gefragt, ob sie bei der Arbeit Angst habe.

Autor/in: Hans Ineichen, Redaktion: Hans Ineichen