Vergewaltigungen in Indien: «Die Ehe steht über dem Gesetz»

Neu Delhi, im Dezember 2012. Eine junge Inderin wird in einem Bus von sechs Männern überfallen, brutal gefoltert und vergewaltigt. Sie stirbt zwei Wochen später im Spital. Der Fall sorgt weltweit für Empörung. Aber es ist kein Einzelfall in Indien.

Frauen in Neu Delhi demonstrieren gegen Vergewaltigungen, sie schreien, kauern am Boden, die Hände in der Luft, umringt von Sicherheitskräften (20. Dezember 2015).
Bildlegende: Frauen in Neu Delhi demonstrieren gegen Vergewaltigungen (20. Dezember 2015). Keystone

Miriam Knecht hat mit SRF-Südostasien-Korrespondent Thomas Gutersohn über das Thema der Vergewaltigungen in Indien gesprochen.

Autor/in: Miriam Knecht, Redaktion: Miriam Knecht