«sportlounge»-Jubiläum: 200 Mal Geschichten und Hintergründe

Am 24. August 2009 wurde die 1. «sportlounge» ausgestrahlt. Seither folgten 199 weitere Episoden der Montagabend-Sendung. Weltstars wie Roger Federer oder Usain Bolt waren die Gesprächsgäste. Daneben prägten bewegende Geschichten und spannende Hintergründe das Magazin.

Video «200 Sendungen «sportlounge» in 200 Sekunden» abspielen

200 Sendungen in 200 Sekunden

4:39 min, aus sportlounge vom 5.1.2015

«Das ist die Sportlounge, die Sendung mit Geschichten und Hintergründen.» Die traditionelle Einleitung der Moderatoren Steffi Buchli und Lukas Studer ist Programm: Die «sportlounge», die Sport-Hintergrundsendung von SRF, schaute in den letzten fünfeinhalb Jahren hinter die Kulissen, begleitete Sportler ausserhalb des Scheinwerferlichts, kramte im Archiv und ging Sport-relevanten Fragen auf den Grund.

Video ««Best of» Gespräche» abspielen

«Best of» Gespräche

16 min, aus sportlounge vom 5.1.2015

Federer, Bolt, Vonn

Die Sendung lebt aber nicht zuletzt von ihren Gesprächsgästen. Roger Federer in Basel, Usain Bolt in Lausanne, Steffi Graf und Andre Agassi in Zug, Lindsey Vonn in Zauchensee oder Rafael Nadal in New York: Sie alle standen Red und Antwort.

Wien, London, Stockholm

Die «sportlounge» stellte ihre charakteristischen, weissen Sessel aber auch in Wien (Marcel Koller), London (Roberto di Matteo), Stockholm (Nino Niederreiter) und im Bundeshaus (Sportminister Ueli Maurer) auf oder traf Jo-Wilfried Tsonga direkt in dessen Haus in der Nähe von Nyon zum Interview.

Die nächste «sportlounge» am kommenden Montag wird bereits die 202. Sendung sein. Auch dann sicher wieder mit Geschichten und Hintergründen.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlounge», 5.1.15, 22:25 Uhr