CHL: Hitziger Start in die Hockey-Saison

Während die Sommerhitze noch einmal ihre ganze Kraft entfaltet, starten Europas Eishockey-Teams in die Wettkampf-Saison. Aus der Schweizer NLA machen am Dienstag Meister SC Bern und die ZSC Lions den Auftakt.

Die ZSC Lions starten am Dienstag zur Champions Hockey League.

Bildlegende: Gelungener Start? Die ZSC Lions starten am Dienstag zur Champions Hockey League. Keystone

Während in Rio de Janeiro noch Olympia läuft, eröffnen Schweizer Meister SC Bern (in Kosice) und Qualisieger ZSC Lions (in Weinfelden gegen Ingolstadt) am Dienstag die neue Saison. Auch Lugano, Zug, Davos und Freiburg stehen diese Woche bereits im Einsatz. 48 Mannschaften aus 13 Ländern spielen mit, erstmals ist Polens Meister mit von der Partie.

Video «Der HC Davos verabschiedet sich ehrenvoll aus der CHL» abspielen

Der HC Davos verabschiedet sich ehrenvoll aus der CHL

1:37 min, vom 19.1.2016

Die ersten beiden Austragungen des neuformierten Eishockey-Europacups wurden von skandinavischen Teams gewonnen, zuletzt von Frölunda Göteborg. Der HC Davos bewies jedoch mit dem Vorstoss in die Halbfinals, dass die besten Schweizer Klubteams ebenfalls für den Gesamtsieg in Frage kommen.

In der Vorrunde erwischten die Schweizer Teams unterschiedlich schwierige Auslosungen. Von Davos, Zug und Bern darf ein Weiterkommen erwartet werden.

Diese Saison wird in der CHL mit dem gleichen Modus gespielt wie vor einem Jahr. Die Vorrunde wird in Dreiergruppen ausgespielt, jeweils zwei Teams erreichen die K.o.-Phase.

CHL: Die Schweizer Teams und ihre Gegner

Gruppe B
Davos
DjurgardenRouen
Gruppe C
LuganoMannheimTappara Tampere
Gruppe D
ZSC Lions
Lukko Rauma
Ingoldstadt
Gruppe F
FreiburgMünchenZnojmo
Gruppe G
ZugIFK Helsinki
Esbjerg
Gruppe M
BernKosiceLinz