Zum Inhalt springen

Champions Hockey League Davoser Aufholjagd belohnt – ZSC ausgeschieden

Der HC Davos hat sich dank eines 5:2-Heimsieges gegen IFK Helsinki als einzige Schweizer Mannschaft für die Achtelfinals der Champions Hockey League qualifiziert. Die ZSC Lions verloren auch das Rückspiel zuhause gegen Sparta Prag mit 0:3 und müssen die europäischen Träume begraben.

Legende: Video Zusammenfassung Davos - Helsinki abspielen. Laufzeit 06:01 Minuten.
Aus sportaktuell vom 06.10.2015.

70 Sekunden vor der Schlusssirene liess Dario Simion die Davoser gegen Helsinki mit einem kuriosen Treffer jubeln: Der Schuss des Stürmers prallte von der Latte an den Rücken von IFK-Schlussmann Ville Husso und von dort ins Tor. Gregory Sciaroni machte Sekunden später mit einem «Empty-Netter» zum 5:2 alles klar.

Dank den zwei späten Toren zieht der HCD mit dem Gesamtskore von 6:4 gegen das Team von Ex-SCB-Coach Antti Törmänen in die Achtelfinals der CHL ein. Dort wartet Liberec, das seinerseits Linköping (mit 4:1 und 6:3) eliminierte.

Del Curto: Traum vom Viertelfinal

Nach einer schwierigen Woche mit dem Cup-Out gegen Dübendorf und der Transfermeldung von Leonardo Genoni zeigte sich HCD-Trainer Arno Del Curto erleichtert: «Wir haben gewonnen, das ist wichtig.»

Im Rückspiel bewiesen die Davoser mit einer 1:2-Hypothek im Nacken Moral: Nach einem frühen Rückstand drehte der Meister das Spiel und konnte später auf den Ausgleich der Finnen mit einem Schlussspurt reagieren. «Jetzt ist der Viertelfinal der Traum», sagte Del Curto im Hinblick auf das Duell gegen Bili Tygri Liberec.

Legende: Video Zusammenfassung ZSC Lions - Sparta Prag abspielen. Laufzeit 04:17 Minuten.
Aus sportaktuell vom 06.10.2015.

Ineffiziente Lions

Den ZSC Lions wurde bei der 0:3-Heimniederlage gegen Sparta Prag die mangelnde Effizienz zum Verhängnis: 6 Powerplay-Chancen liessen die Zürcher ungenutzt, keiner der insgesamt 30 Torschüsse fand den Weg ins Netz. Mit einem Gesamtskore von 2:6 beendeten damit die abgeklärten Prager die europäische Saison der CHL-Sieger von 2009.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 6.10.2015, 22:20 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub, Bern
    Was den Cup angeht bin ich mit Janik Bürgin NICHT einverstanden, denn auch der Gewinn des Cups bringt Geld ein und Davos ist finanziell nicht SO seeehr auf Rosen gebettet als dass man es sich leisten könnte, auf diesen Zustupf zu verzichten, siehe das eingespielte Defizit der vergangenen Saison. Ansonsten gratuliere ich dem HCD fürs Weiterkommen. Damit hat er sich als Meister der vergangenen Saison bestätigt, weil er nun der einzige Klub ist, welcher in der CL noch dabei ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bürgin Janik, Trimbach
    Gratuliation an den HCD na also gehts doch noch das man stärkere Mannschaften schlagen kann als Davos selber! Mit diesen beiden Spielen macht der HCD die Cup Niederlage schon wieder vergessen! Wir brauchen den Cup eh nicht, wir werden MEISTER!!! Hopp HC Davos 1921 ;-)!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen