Ambri wendet das Out in extremis ab

Der NLB-Vertreter La Chaux-de-Fonds hat im Cup-Achtelfinal den HC Ambri-Piotta ins Penaltyschiessen gezwungen. Dort stand das Glück nicht auf der Seite des Underdogs. Nicht mehr im K.o.-Wettbewerb vertreten ist NLA-Leader Gottéron.

Hans Kossmann mit besorgter Miene an der Bande.

Bildlegende: Eine Zitterpartie Hans Kossmann erlebte einen aufwühlenden Einstand bei Ambri-Piotta. Keystone

La Chaux-de-Fonds durfte bis zuletzt an seine Chance glauben, als 3. NLB-Team (nach Visp und den Rapperswil-Jona Lakers) in die Runde der letzten 8 vorstossen zu können.

Doch im Shootout flatterten die Nerven der Neuenburger, die in der regulären Spielzeit im 2. Drittel einen 1:2-Rückstand wettgemacht hatten, zu sehr. Auf der anderen Seite zeigte sich der NLA-Letzte Ambri in dieser heiklen Situation abgeklärt. Mit einer 100-prozentigen Ausbeute bescherten die Penaltyschützen so ihrem Trainer Hans Kossmann einen geglückten Einstand.

Der Löwe schluckt den Tiger

Freiburg, der Leader im Oberhaus, kann sich ab sofort ausschliesslich auf die Meisterschaft konzentrieren. Die Saanestädter mussten sich in Lausanne mit 1:2 beugen. Den entscheidenden Treffer für die Waadtländer erzielte Thomas Déruns in der 50. Minute in Überzahl.

Der Puck kullert hinter Goalie Ivars Punnenovs über die Linie.

Bildlegende: Bezwungen Langnaus Torhüter Ivars Punnenovs hat gegen Robert Nilsson das Nachsehen. Keystone

Im 2. NLA-Duell zwischen den ZSC Lions und den SCL Tigers setzte sich der Favorit durch – indes nicht ohne Mühe. Zunächst brachte Denis Malgin seine Farben ins Spiel zurück (33.). Mit einem Doppelschlag (45./48.) schafften der formstarke Auston Matthews sowie Kris Foucault für die Zürcher die Wende. Dan Weisskopf glückte der Anschluss, doch Foucault hatte mit seinem 2. Treffer die passende Antwort bereit. Die Zürcher stehen zum 2. Mal in Folge im Viertelfinal.

Sendebezug SRF zwei, sportaktuell, 28.10.2015 22:20 Uhr