Die Familie fehlt: Slawa Bykow verlässt St. Petersburg

Slawa Bykow verlässt das KHL-Team SKA St. Petersburg aus familiären Gründen nach nur einer Saison. Der Vertrag wäre noch ein Jahr weitergelaufen.

Eishockey-Trainer.

Bildlegende: Vermisst die Familie Slawa Bykow kehrt in die Schweiz zurück. EQ Images

«Mit zunehmendem Alter wird es immer schwieriger, getrennt von der Familie zu leben», sagte Slawa Bykow in einem Interview dem Magazin L'illustré. Die Familie des russisch-schweizerischen Doppelbürgers lebt in Marly im Kanton Freiburg.

Auf Anhieb Meister geworden

Bykow führte St. Petersburg in der abgelaufenen Meisterschaft dank eines 4:1 in der Finalserie gegen Bars Kasan zum ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte. Überhaupt verlief die Trainerkarriere der Spielerlegende mit ruhmreicher NLA-Vergangenheit bei Fribourg-Gottéron bisher sehr erfolgreich. Auf Vereinsebene hatte er 2011 bereits mit Salawat Ufa die KHL gewonnen.

Das Nationalteam von Russland coachte er zu zwei WM-Titeln (2008 und 2009). Mit seiner Rückkehr dürfte Bykow nun auch für die Schweizer Klubs eine interessante Option sein, auch wenn derzeit alle Trainerjobs in der NLA vergeben sind.