EHC Basel ist definitiv konkurs

Dem bankrotten EHC Basel ist die Spiellizenz entzogen worden. Damit wird die kommende NLB-Saison mit nur 9 Klubs ausgetragen.

EHC-basel-Trainer Dino Stecher

Bildlegende: Ausgecoacht Für Dino Stecher und den EHC Basel gibt es keine Zukunft mehr. Keystone

Vor 2 Wochen hat die EHC Basel AG ihre Bilanz überraschend deponiert. Bemühungen, den Verein noch zu retten, fruchteten nicht. Deshalb hat nun die Nationalliga dem EHC Basel die Spiellizenz für kommende Saison mit sofortiger Wirkung entzogen.

Damit steht definitiv fest, dass die nächste NLB-Meisterschaft definitiv nur mit 9 Klubs ausgetragen wird. Neu werden statt wie bisher 45 Qualifikationsspiele deren 48 ausgetragen (3 Doppelrunden).

Nur 1 Team verpasst das Playoff

Ein entsprechend angepasster Spielplan wird derzeit ausgearbeitet. Neu wird somit nur das letztplatzierte Team nach der Qualifikation ausscheiden, während die acht besten Teams die Playoffs bestreiten.

Ueli Schwarz, Direktor Leistungssport im Schweizer Verband, sagt: «Dass der Eishockeysport auf professioneller Ebene aus der Region Basel und aus der NLB verschwindet, ist hoch bedauerlich und für die direkt betroffenen Angestellten ein schwerer Schlag.»