Zum Inhalt springen

Eishockey allgemein Hockey-News: Neuer Vertrag für Weber

Yannick Weber bleibt in der NHL. Der Schweizer verlängert bei Nashville um 2 Jahre. Und: Weitere Hockey-News aus der Schweiz.

Yannick Weber
Legende: Verlängert bei Nashville Yannick Weber. Keystone

Die Nashville Predators haben den Vertrag mit Verteidiger Yannick Weber um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Berner wird kommende Saison 650'000 Dollar verdienen, im Jahr darauf 700'000 Dollar. Weber spielt seit Juli 2016 in Nashville. In dieser Saison verzeichnete er in 25 Spielen ein Tor und zwei Assists.

Legende: Video Der Check von Arcobello gegen Erkinjuntti abspielen. Laufzeit 0:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.01.2018.

Antti Erkinjuntti, der Topskorer der SCL Tigers, muss wie erwartet zwei bis drei Wochen zuschauen. Der finnische Stürmer verletzte sich am Freitag bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung der SCL Tigers im Derby in Bern an der Schulter. Erkinjuntti war in der 19. Minute von Berns Topskorer Mark Arcobello gecheckt worden. Arcobello wurde für die Aktion mit einem Restausschluss belegt.

Lausannes Sven Ryser erlitt am Freitag beim 3:2-Auswärtssieg in Kloten eine Hirnerschütterung. Der Stürmer der Waadtländer falle mindestens 10 Tage aus, sagte Lausannes Trainer Yves Sarault gegenüber der Zeitung 24 heures.

Der HC Davos organisiert während der Olympischen Spiele in Pyeongchang ein viertägiges internationales Turnier. Vom 15. bis 18. Februar fordern der russische Spitzenklub Metallurg Magnitogorsk, der lettische Spengler-Cup-Teilnehmer Dinamo Riga und der tschechische Champions-League-Halbfinalist Trinec den Gastgeber HC Davos.

Der Lausanner Stürmer Philippe Schelling ist für 5 Spiele gesperrt worden. Der 32-Jährige büsst für seinen Check gegen den Kopf von Thierry Bader im Spiel in Kloten (3:2 n.V.) am 5. Januar. Eine Spielsperre hat Schelling bereits abgesessen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 17:30 Uhr, 09.01.18

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.