Kanadische Trainerlegende Pat Quinn gestorben

Der kanadische Eishockey-Startrainer Pat Quinn ist im Alter von 71 Jahren in Vancouver nach langer Krankheit verstorben. Quinn hatte Kanada 2002 in Salt Lake City zum ersten Olympiasieg seit 50 Jahren geführt.

Mit Pat Quinn verliert das Eishockey einen grossen Namen.

Bildlegende: Hat Geschichte geschrieben Mit Pat Quinn verliert das Eishockey einen grossen Namen. Reuters

Pat Quinn war auch schon in der Schweiz zu Gast, als er 2006 das Team Canada am Spengler Cup trainierte. Seinen grössten Erfolg als Headcoach feierte er 2002 mit dem ersten Olympiasieg einer kanadischen Nationalmannschaft seit 50 Jahren. Das letzte Engagement als NHL-Trainer bei den Edmonton Oilers gab er 2010 ab.

Vor dem Beginn seiner Karriere als Coach 1977 stand Quinn selber während 617 NHL-Partien auf dem Eis.