Zum Inhalt springen

National League Gottéron wieder Tabellenführer

Fribourg-Gottéron hat das einzige NL-Dienstagsspiel gegen Genf ungefährdet mit 5:2 für sich entschieden. Damit steht das Team von Coach Mark French wieder ganz oben.

Legende: Video Zusammenfassung Freiburg - Genf abspielen. Laufzeit 04:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.10.2017.
  • Fast wie Playoff: Freiburg und Genf trafen binnen 26 Tagen schon zum 3. Mal aufeinander.
  • Gottéron feiert gegen die Genfer den 3. Derby-Vollerfolg.
  • Nach dem Nuller-Wochenende (0 Punkte, 0 Tore) erobern die «Drachen» die Tabellenspitze zurück.

Freiburg war den Genfer Gästen deutlich überlegen. Nur als Goran Bezina in der 30. Minute auf 1:2 verkürzte, kam kurz Spannung auf.

82 Sekunden später hiess es 3:1. Caryl Neuenschwander hatte getroffen. Jim Slaters Powerplay-Tor 3 Minuten später entschied die Partie.

Richards Provokationen

Auf der Strafbank sass zu diesem Zeitpunkt Tanner Richard, weil er Freiburg-Hüter Barry Brust gefoult hatte. Kaum kam Richard aufs Eis zurück, fuhr er zum «Trash-Talken» direkt zu Brust. Er kassierte 10 Minuten. John Fritsche, der ihn sogleich ummähte, eine Spieldauer-Strafe.

Legende: Video Richard und Brust im Privatkrieg abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.10.2017.

Genfs Headcoach Craig Woodcroft nahm einen Keeperwechsel vom unsicheren Gauthier Descloux zu Robert Mayer vor. Der 27-Jährige zeigte einige gute Paraden, die «Adler» scheiterten aber daran, dass sie offensiv zu wenig kreierten.

Sendebezug: SRF zwei, sportakuell, 3.10.17, 22:20 Uhr