Zum Inhalt springen

Meisterschützen gegen Lugano Findet der ZSC einen nächsten Plavsic oder Samuelsson?

Adrien Plavsic und Morgan Samuelsson schossen den ZSC gegen Lugano zum Titel. Sie erinnern sich an diese Momente zurück.

Legende: Audio Die ZSC-Meisterhelden blicken auf ihre Erfolge zurück abspielen.
2:11 min

Adrien Plavsic schaut gerne auf die Saison 1999/2000 zurück. Der heute 48-jährige Kanadier schoss den ZSC damals in Spiel 6 der Final-Serie gegen Lugano zum Meistertitel. Die Lions waren seit 39 Jahren erstmals wieder Meister und Plavsic der grosse Held.

Wenn du 10 Sekunden vor Schluss das Siegtor erzielst, bist du fast in einer Schockstarre. Ich spürte gelinde gesagt sehr viele Emotionen.
Autor: Adrien PlavsicZSC-Meisterheld 2000
Legende: Video 2000: Adrien Plavsic schiesst die Lions zum Titel abspielen. Laufzeit 1:36 Minuten.
Vom 20.04.2018.

Ein Jahr später kommt es im Final zur Reprise, wiederum mit dem besseren Ende für den ZSC. Grosse Figur dabei: Morgan Samuelsson. Der heute 50-jährige Schwede kommt nach langer Auszeit erst für Spiel 5 des Finals beim Stand von 1:3 zum Einsatz – und trifft danach in jedem Match. In der Verlängerung von Spiel 7 erzielt er den Siegtreffer.

Mir ist das immer leicht gefallen. In allen Entscheidungsspielen meiner Karriere habe ich abgeliefert.
Autor: Morgan SamuelssonZSC-Meisterheld 2001
Legende: Video 2001: Der goldene Schuss von Morgan Samuelsson abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Vom 20.04.2018.

17 Jahre danach sind die Lions auf der Suche nach einem neuen Meisterschützen. Früher oder später dürften sie diesen auch finden. Ausser Lugano führt doch noch die Wende herbei.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Javier Hernandez (javikuese)
    Und was ist mit Steve McCarthy? 2014 2.5 Sekunden vor Schluss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Andy Rubin Aznar (Andy Rubin Aznar)
      McCarthy schoss den ZSC gegen Bern zum Titel. Hier geht es um die Titel gegen den diesjährigen Finalgegner Lugano.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Danny Kinda (Kinda)
    Während der Saison war der ZSC unter ferner liefen und in den Playoffs werden sie mit dieser Masche Meister. Was für einen Benefit gibt es eigentlich sich während der Meisterschaft zu engagieren und oben zu stehen? Man muss ja nur 8er werden und der Rest ist eine Frage der Tagesform..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christian Graf (Christian Graf)
      Richtig man muss mindestens 8er werden. Fragen Sie mal in Ambri oder Langnau oder Lausanne die würden da kaum von nur 8er reden. Und in den Play Off setzt sich meistens ein der Teams durch welche das höchste Budget haben, also die grösste Breite im Team finanzieren kann. Mit Tagesform hat das garnicht's zu tun. Kein Team spielt extra mit dem Feuer. Ich hätte mir auch gewünscht nicht so viele Gurkenspiele in der Quali zu sehen aber das interessiert jetzt niemanden mehr.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Mit dieser Masche ist gut. Meine Güte. Das war wohl schon vor der Saison bekannt dass man nicht Meister ist wenn man nach der Quali vorne steht. Zudem werden die Serien in den Playoffs ja nicht in einem Spiel entschieden. Da reicht eine gute Tagesform und Glück nicht. Schlechter Verlierer, aber nur einer von Vielen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Danny Kinda (Kinda)
      Huber, das sehe ich anders. Ich bin weder ZSC noch Lugano Fan sondern habe einfach eine neutrale Sichtweise dass ihnen das als Fan nicht passt ist klar mag aber nicht darüber hinwegtäuschen das die Kritik berechtigt ist. Ein HSV eiert auch seit Jahren in der BuLi rum und können sich dann immer noch auf den letzten Drücker und glücklichen Schiri Entscheiden Retten. Hat zwar nichts mit dem ZSC zu tun aber die gleichen Mechanismen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen