Zum Inhalt springen

National League SCB minimalistisch zum «Stängeli»

Der SC Bern schlägt Genf 3:2 nach Penaltyschiessen und feiert den 10. Sieg in Folge. Überzeugend spielte der Meister nicht.

Legende: Video Bern - Genf abspielen. Laufzeit 4:41 Minuten.
Vom 20.10.2017.
  • Die Berner vergeben einen 2:0-Vorsprung, feiern aber trotzdem ihren 10. Sieg in Folge.
  • Nach 196 Minuten musste sich SCB-Keeper Leonardo Genoni erstmals wieder geschlagen geben.
  • Mit elf verletzten Spielern und nur einem Ausländer auf dem Eis kämpft Genf tapfer und verdient sich den Punkt redlich.
  • Matchberichte und Videos zu den übrigen Spielen gibt es hier.

Natürlich, es war der 10. Sieg in Serie. Aber mit der Leistung dürfte der SCB gegen ein arg dezimiertes Genf, das mit Verteidiger Johan Fransson als einzigem Ausländer antrat, kaum zufrieden gewesen sein.

Schon in der Startphase zeichnete sich ab, dass der Meister keinen magischen Abend eingezogen hat. Genf wirbelte in der gegnerischen Zone und verpasste das 1:0 knapp: Daniel Rubin traf nur die Torumrandung.

Doppelte Überzahl nicht genutzt

Danach übernahm der SCB das Spieldiktat. Thomas Rüfenacht mit dem schön herauskombinierten Führungstor nach 13 Minuten und Simon Bodenmann per Shorthander genau 5 Minuten später lenkten das Spiel in die von den Bernern gewünschten Bahnen.

In der Folge beschränkte sich der Meister aufs Verwalten des Vorsprungs. Auch 105 Sekunden in doppelter Überzahl zum Ende des zweiten Drittels konnten die Berner nicht in einen dritten Treffer ummünzen.

Legende: Video SCB-Goalie Genoni kassiert nach 196 Minuten wieder ein Tor abspielen. Laufzeit 0:28 Minuten.
Vom 20.10.2017.

Genoni-Serie beendet

Das sollte sich rächen: In der Schlussphase beendete Eliot Antonietti mit einem Flatterschuss die 196 Minuten währende Ungeschlagenheit von SCB-Keeper Leonardo Genoni. Und keine 2 Minuten später – Genf-Keeper Rober Mayer hatte soeben seinen Kasten verlassen – traf Jeremy Wick zum verdienten Ausgleich.

Weil in der Overtime kein Treffer fiel und im Penaltyschiessen einzig Simon Bodenmann traf, konnte Bern seine Serie aber doch noch auf 10 Siege in Folge ausbauen.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 20.10.2017, 22:10 Uhr