Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Reichert und die Tücken der Ausrüstung (Radio SRF 1) abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.
Inhalt

SRF-Experte Reichert erzählt Mit den Schlittschuhen in die Badewanne

Die National-League-Saison steht vor der Tür. Wie die Spieler mit dem neuen Material umgehen.

Bald herrscht wieder Eiszeit. Am Freitag startet die neue Saison, bereits ab Dienstag geht die erste Cup-Runde über die Bühne. Bei aller Vorfreude bedeutet dies für die Spieler zugleich: Angewöhnung an das neue Material. Einer, der dieses Gefühl ganz genau kennt, ist Marc Reichert.

Einige Male reinschwitzen, ein paar Checks und gut ist.
Autor: Marc ReichertSRF-Eishockey-Experte

Man müsse differenzieren, Ellbogen- und Achselschoner seien heutzutage doch schon relativ flexibel. «Einige Male reinschwitzen, ein paar Checks und gut ist», meint der 39-Jährige, der über 1000 Partien in der höchsten Schweizer Eishockey-Liga absolviert hat.

Etwas komplizierter liegt der Fall bei den Schlittschuhen. Wenngleich es mithilfe von 3D-Drucker mittlerweile möglich sei, Schuhe nach Mass anfertigen zu lassen: «Die Spieler mögen sehr kompakte ‹Schlöf› und nehmen auch Blasen in Kauf», so Reichert. Der Tipp eines einstigen Trainers: Mit den Schlittschuhen in die Badewanne steigen. So passen sich diese ideal an den Fuss an.