Zum Inhalt springen

SRF-Experte zu Halbfinals Weibel analysiert Playoff-Goalies: «... nicht so, wie gewohnt»

In den Playoffs stehen sie speziell im Fokus: Die Torhüter. SRF-Experte Lars Weibel beurteilt ihre Leistungen bislang.

Lukas Flüeler wehrt einen Schuss ab.
Legende: Nummer 1 unter den Halbfinal-Goalies Lukas Flüeler. Keystone

Eine Hockey-Weisheit besagt: In den Playoff-Serien gewinnt immer das Team mit dem besseren Goalie.

Die Aussage – natürlich inhaltlich übertrieben – hat etwas Wahres: Torhüter sind extrem wichtig. Das bestätigt auch Lars Weibel: «Ohne einen Top-Goalie hast du heute in keiner Liga nachhaltig eine Chance, die Teams sind viel zu ausgeglichen.»

Der Grund für den hohen Stellenwert von Goalies ist für Weibel klar:

Egal, wie stark du heutzutage offensiv bist, der Wert einer starken Defensive auf dem Weg, einen Titel zu gewinnen, ist grösser. Offensiv spielen kannst du heute nur aus einer guten Defensive heraus. Sie hat in den Playoffs immer Priorität.

Auch in den aktuellen Halbfinal-Playoffs nehmen die Goalies eine zentrale Rolle ein. «Alle spielen derzeit auf einem hohen Niveau», so Weibel.

  • Lukas Flüeler (ZSC Lions): «Verglichen mit der Qualifikation spielt er momentan sehr gut und abgeklärt. Wie zu seinen früheren Zeiten.»
  • Leonardo Genoni (SC Bern): «Wenn man ihn beurteilt, wie er normalerweise bei seinen Titelgewinnen spielte, dann ist er bis jetzt noch nicht ganz auf dem Level, dass wir uns gewöhnt sind. Er hat aber die Klasse, am Schluss vorne zu stehen.»
  • Jonas Hiller (EHC Biel): «Aufgrund von den Auftritten bei den Olympischen Spielen ist seine Form keine Überraschung. Auch für ihn gilt: Verglichen mit der Quali hat er sich klar gesteigert.»
  • Elvis Merzlikins (HC Lugano): «Der Einzige, der noch keinen Titel vorweisen kann, hat wahrscheinlich am meisten Potenzial. Unterscheidet sich im extrovertierten Auftritt von den anderen, die ruhig und besonnen spielen.»

Nicht vergessen darf man dabei Biels Elien Paupe. Der Jurassier stand die letzten eineinhalb Spiele für den verletzten Hiller auf dem Eis und zeigte ansprechende Leistungen. Er habe sehr viel Potenzial, meint Weibel, und sagt:

Er zeigte seine mentale Robustheit. Wenn du in dieser Phase reinkommst, mit so viel Druck, gegen ein aufstrebendes Lugano, und trotzdem zum richtigen Zeitpunkt die ‹Big Saves› machen kannst, ist das eine sehr starke Leistung.

Damit auch die Analytiker auf ihre Kosten kommen: die nackten Zahlen zu den zwei Playoff-Duellen:

Goalie-Vergleich Bern vs. ZSC Lions

GegentoreSavesFangquote
Genoni1513690.07%
Flüeler1315492.22%

Goalie-Vergleich Biel vs. Lugano


Gegentore
Saves
Fangquote
Hiller109390.29%
Paupe63083.33%
Biel
1612388.49%
Letzte 3 Spiele
126684.62%




Merzlikins1414591.19%
Manzato1375.00%
Lugano
1514890.80%
Letzte 3 Spiele691
93.81%

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20:10 Uhr, 05.04.18

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub (Markus Schaub)
    Klar teile ich die Meinung von Lars Weibel. Gerade deswegen tut sich der HCD gut daran, nun die nötigen Schlüsse und Konsequenzen zu ziehen, ansonsten er schon kommende Saison in die Swiss Ligue absteigen könnte. Die Defensive und die Torhüter sind ungenügend, wenn man wieder an die Spitze will. Mit Nando Wieser ging es seinerzeit auch nicht mehr. Menschlichkeit in allen Ehren, aber entweder verbessern sich die Torwarte um 100 %, auch die Verteidigung oder sie müssen ersetzt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvan Fischer (sfii)
    Liebes SRF-Team Ich will mich an dieser Stelle für die tollen Live-Playoff-Spiele bedanken. Insbesondere die interessanten und spannenden Kommentare von Lars Weibel bereichern die Sendungen zusätzlich. Deshalb bitte ich Sie das Honorar von Lars Weibel zu erhöhen (nach der erfolgreichen Bilag-Abstimmung) und ihn möglichst lange zu verpflichten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Srf Nutzer (Srfsportappnutzer)
    Nur noch traurig ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen