Zum Inhalt springen

25 Spieler für WM nominiert Nati ohne Rüfenacht nach Dänemark

Patrick Fischer nominiert 3 Goalies, 9 Verteidiger und 13 Stürmer für die WM. Thomas Rüfenacht fehlt verletzt.

Thomas Rüfenacht.
Legende: Muss Forfait geben Thomas Rüfenacht. Freshfocus

Rüfenacht hatte sich im letzten WM-Vorbereitungsspiel vom vergangenen Freitag gegen Lettland (3:0) eine Rückenverletzung zugezogen, an der er seither laboriert. Ein MRI zeigte, dass der Heilungsprozess noch nicht genügend fortgeschritten und eine WM-Teilnahme daher nicht möglich ist.

Patrick Fischer verzichtete darauf, einen Ersatz für Rüfenacht aufzubieten. Der Nati-Coach will sich die Möglichkeit offen halten, allenfalls Akteure aus der NHL nachnominieren zu können. Mehrere Schweizer sind derzeit in Nordamerika noch in den Playoffs engagiert.

Startspiel am Samstag gegen Österreich

Damit reist die Nati am Mittwoch mit 25 Spielern nach Kopenhagen. Im Aufgebot figurieren 3 Torhüter, 9 Verteidiger und 13 Stürmer. Die 1. Partie bestreiten die Schweizer am Samstag um 12:15 Uhr gegen Österreich.

Legende: Video Eishockey-Nati in Dänemark angekommen abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus sportflash vom 02.05.2018.

Aktuelles WM-Kader Schweiz

Tor (3): Reto Berra (San Diego Gulls), Leonardo Genoni (SC Bern), Gilles Senn (HC Davos)

Verteidigung (9): Raphael Diaz (EV Zug), Michael Fora (HC Ambri-Piotta), Lukas Frick (Lausanne HC), Joël Genazzi (Lausanne HC), Dean Kukan (Cleveland Monsters), Mirco Müller (New Jersey Devils), Jonas Siegenthaler (Hershey Bears), Dave Sutter (ZSC Lions), Ramon Untersander (SC Bern).

Sturm (13): Sven Andrighetto (Colorado Avalanche), Chris Baltisberger (ZSC Lions), Enzo Corvi (HC Davos), Gaëtan Haas (SC Bern), Grégory Hofmann (HC Lugano), Simon Moser (SC Bern), Nino Niederreiter (Minnesota Wild), Damien Riat (Genève-Servette HC), Noah Rod (San Jose Barracudas), Reto Schäppi (ZSC Lions), Tristan Scherwey (SC Bern), Joël Vermin (Lausanne HC), Samuel Walser (HC Davos).