4 Newcomer am Deutschland Cup

Lukas Stoop, Vincent Praplan, Jason Fuchs und Kilian Mottet werden am Deutschland Cup zum Debüt im Nationaltrikot kommen. Die Interims-Trainer John Fust/Thierry Paterlini boten insgesamt 2 Torhüter, 7 Verteidiger sowie 14 Stürmer auf.

Video «Eishockey: Schweizer Nationalmannschaft» abspielen

4 Neulinge im Kreis der Nati

0:20 min, vom 27.10.2015

Bei der ersten Standortbestimmung in dieser Saison für die Nationalmannschaft wird beim Personal auf einen Mix aus jungen, zukunftsträchtigen Spielern sowie gestandenen Profis gesetzt. «Es ist unser Ziel, das Programm möglichst breit abzustützen. Dies ist nur möglich, wenn wir vielen Spielern die Möglichkeit geben, sich auf internationalem Parkett zu präsentieren», begründet Teamdirektor Raeto Raffainer.

Zu den Rookies am Deutschland Cup, die erstmals Natiluft schnuppern dürfen, zählen Lukas Stoop und Vincent Praplan (beide Kloten Flyers), Jason Fuchs (Ambri) und Kilian Mottet (Gottéron).

Das 4-Länderturnier mit Konkurrenz aus Deutschland, den USA und der Slowakei findet vom 6. bis 8. November erstmals in Augsburg statt. Das 23-köpfige Schweizer Team rückt unter der Leitung des Interims-Trainergespanns John Fust/Thierry Paterlini am 3. November zum Zusammenzug ein.

Das Aufgebot für den Deutschland Cup

Torhüter (2): Benjamin Conz (Gottéron), Sandro Zurkirchen (Ambri).

Verteidiger (7): Robin Grossmann (Zug), Timo Helbling (SCB), Romain Loeffel (Servette), Dominik Schlumpf (Zug), Lukas Stoop (Kloten Flyers), Ramon Untersander (SCB), Patrick von Gunten (Kloten Flyers).
Stürmer (14): Luca Cunti (ZSC Lions), Etienne Froidevaux (Lausanne), Jason Fuchs (Ambri), Fabrice Herzog (ZSC Lions), Gregory Hofmann (Lugano), Mike Künzle (ZSC Lions), Lino Martschini (Zug), Simon Moser (SCB), Kilian Mottet (Gottéron), Inti Pestoni (Ambri), Vincent Praplan (Kloten Flyers), Thomas Rüfenacht (SCB), Tristan Scherwey (SCB), Reto Suri (EV Zug).