Zum Inhalt springen

Nati vor Reise an die WM Mit Schwung, Skills und Willen aus der NHL

Am Montag hat die Nati erstmals mit den Verstärkungen aus Nordamerika trainiert. Am Mittwoch fliegt sie an die WM.

Legende: Video Die Schweizer Eishockey-Nati vor der WM abspielen. Laufzeit 3:26 Minuten.
Aus sportaktuell vom 30.04.2018.

Am Dienstag bestreitet die Schweizer Nati in Oerlikon noch ein Training, ehe sie an die WM nach Kopenhagen fliegt. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Patrick Fischer am Samstagmittag in ihrem 1. Spiel auf Aussenseiter Österreich.

Ihre zweitletzte Trainingseinheit am Montagnachmittag war die erste mit praktisch jener Besetzung, die an der Endrunde in Dänemark (4. bis 20. Mai) dabei sein wird. Einzig Thomas Rüfenacht (SCB) und Reto Schäppi (ZSC) wurden noch geschont. Fabrice Herzog musste für die WM kurzfristig passen.

Stärker als in der Vorwoche

Dafür trainierten mit den Stürmern Nino Niederreiter (Minnesota Wild) und Sven Andrighetto (Colorado Avalanche) sowie den Verteidigern Mirco Müller (New Jersey Devils) und Dean Kukan (Columbus Blue Jackets respektive AHL-Farmteam Cleveland Monsters) die 4 NHL-Feldspieler im Nati-Aufgebot mit.

Das sagt Coach Fischer zum Quartett aus Übersee:

Sie bringen viel Schwung, viele Skills und viel Willen mit.
Wichtig ist, dass sie sich schnell an das System und das grössere Eisfeld gewöhnen und den Jetlag hinter sich bringen.

Ausser Müller bringen alle Spieler WM-Erfahrung mit. Für Niederreiter werden es bereits die 5. Weltmeisterschaften sein. Beim Silber-Coup 2013 war der 25-jährige Churer eine der grossen Teamstützen.

Fischer ist nicht zuletzt dank dem Eintreffen der prominenten Söldner überzeugt, eine schlagfertige Equipe beisammen zu haben. «Wir sind in dieser Woche noch stärker als in der letzten Woche», sagt der 42-Jährige.

Legende: Video Fischer: «Die Neuen bringen sehr viel Qualität» abspielen. Laufzeit 1:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.04.2018.

Aktuelles WM-Kader Schweiz

Tor (3): Reto Berra (San Diego Gulls), Leonardo Genoni (SC Bern), Gilles Senn (HC Davos)

Verteidigung (9): Raphael Diaz (EV Zug), Michael Fora (HC Ambri-Piotta), Lukas Frick (Lausanne HC), Joël Genazzi (Lausanne HC), Dean Kukan (Cleveland Monsters), Mirco Müller (New Jersey Devils), Jonas Siegenthaler (Hershey Bears), Dave Sutter (ZSC Lions), Ramon Untersander (SC Bern).

Sturm (13): Sven Andrighetto (Colorado Avalanche), Chris Baltisberger (ZSC Lions), Enzo Corvi (HC Davos), Gaëtan Haas (SC Bern), Grégory Hofmann (HC Lugano), Simon Moser (SC Bern), Nino Niederreiter (Minnesota Wild), Damien Riat (Genève-Servette HC), Noah Rod (San Jose Barracudas), Reto Schäppi (ZSC Lions), Tristan Scherwey (SC Bern), Joël Vermin (Lausanne HC), Samuel Walser (HC Davos).

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 30.4.18, 18:30 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.