Niederreiter nicht an der WM

Nino Niederreiter wird auch im Falle eines frühen Playoff-Outs nicht an die WM im Mai reisen. Auch Luca Sbisa und die Schweizer AHL-Spieler werden die Titelkämpfe verpassen.

In einer Video-Botschaft informierte Nationaltrainer Patrick Fischer über die aktuelle Situation der Nordamerika-Söldner hinsichtlich der WM in Paris und Köln.

Nicht dabei sein werden:

  • Nino Niederreiter

Der Bündner steht kurz vor einer Vertragsverlängerung. Er ist einer der wichtigsten Stürmer des Teams und Minnesota will ihn unbedingt halten. In dieser Situation will er kein Risiko in Form einer schweren Verletzung an der WM eingehen.

Nino Niederreiter an der Bande

Bildlegende: Muss für die WM passen Nino Niederreiter. Keystone

  • Luca Sbisa

Der Verteidiger von Vancouver wird im Juni erstmals Vater.

  • Reto Berra

Der Torhüter der Florida Panthers ist körperlich nicht bei 100 Prozent.

  • Die AHL-Spieler Timo Meier, Mirco Müller, Tanner Richard, Joel Vermin und Christoph Bertschy

Sie sind mit ihren Teams in den AHL-Playoffs, die eine Woche später als die NHL-Playoffs starten, engagiert. Die Zeit für die WM-Vorbereitung wäre auch bei einem frühen Aus zu knapp.

Zusagen gibt es bereits von:

  • Sven Andrighetto (Colorado), Denis Malgin (Florida) und Sven Bärtschi (Vancouver)

Diese Teams dürften die NHL-Playoffs verpassen. Auch Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala (Nashville) sowie Mark Streit (Pittsburgh) stünden bei einem frühen Playoff-Out zur Verfügung.

Video «Absagen aus Übersee für Patrick Fischer» abspielen

Absagen aus Übersee für Patrick Fischer

1:02 min, aus sportaktuell vom 27.3.2017

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Nachmittagsbulletin, 27.03.2017, 17:15 Uhr.