Schweiz schlägt Norwegen in Arosa

Die Schweiz steht an der Arosa Challenge wie am Vorjahr im Final. Das Team von Sean Simpson bezwang Norwegen ohne Probleme mit 4:2.

Das erste Spiel der Nationalmannschaft auf Schweizer Eis seit WM-Silber hat einen verdienten Sieg der Nati gebracht. Gegen Norwegen zeigte das Team von Sean Simpson eine über weite Strecken konzentrierte und gute Leistung und zog verdient in den Final ein.

Wichtige frühe Führung

Dank dem frühen 1:0 von Klotens Stürmer Matthias Bieber hatte die Schweiz die Partie jederzeit im Griff. Als nach 9 Minuten Keeper Martin Gerber wegen einer (dem ersten Vernehmen nach nicht gravierenden) Verletzung am Fuss ausgewechselt werden musste, dosierte die Nati ihre Angriffsbemühungen zwar vorübergehend, ohne aber Norwegen klare Torchancen zuzugestehen.

Mit dem Start des zweiten Abschnitts fand die Schweiz wieder besser ins Spiel und fand zum Erfolg: Innert 44 Sekunden erhöhte die Nati das Skore auf 3:0. Erst traf Goran Bezina im ersten Powerplay der Partie von der blauen Linie, dann doppelte Reto Suri nach schöner Kombination mit Andres Ambühl nach.

Hollenstein mit der Entscheidung

Damit war die Partie praktisch entschieden. In der zweiten Spielhälfte dosierte die Nati ihren Energieverbrauch und beschränkte sich aufs Verwalten der klaren Führung. Als Alexander Bonsaksen den eingewechselten Goalie Benjamin Conz nach 45 Minuten doch ein erstes Mal bezwang, brauchte die Schweiz nur 5 Minuten, um durch Denis Hollenstein wieder auf 3 Längen davonzuziehen.

Damit war die Partie endgültig entschieden, das zweite Tor der Norweger 6 Minuten vor Schluss nur Makulatur. Bereits beim ersten Auftritt nach dem historischen WM-Erfolg in Schweden - beim Deutschland-Cup im September spielte eine B-Auswahl für die Schweiz- wirkte die Nati erstaunlich homogen und phasenweise ähnlich abgeklärt wie im Mai 2013 in Stockholm.

Video «Highlights Weissrussland-Slowakei («sportlive», 20.12.13)» abspielen

Highlights Weissrussland-Slowakei («sportlive», 20.12.13)

1:53 min, vom 20.12.2013

Gelingt die Titelverteidigung?

Am Samstag hat die Nati die Chance, diesen erfreulichen Auftritt im Final der Arosa Challenge zu bestätigen. Gegner wird Weissrussland sein, das im anderen Halbfinal gegen eine schwache Slowakei dank zwei Toren von Sergei Demagin mit 2:1 gewann.

Im letzten Jahr übrigens gewann die Schweiz das Vorbereitungsturnier in Arosa. Es war der Auftakt zu unvergesslichen Nati-Monaten. Ein Finalsieg am Samstag würde die Schweiz in ihrem Weg nicht nur bestätigen, sondern stellte ein besonders gutes Omen für die wichtigen Turniere an Olympia in Sotschi und an der WM in Minsk dar.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Finalspiel zwischen der Schweiz und Weissrussland an der Arosa Challenge am Samstag ab 15:35 Uhr live auf SRF zwei und im Livestream.