Zum Inhalt springen

NHL Fiala beweist Nerven, Andrighetto seinen Instinkt

Kevin Fialas Penaltytreffer hat Nashville zum Sieg verholfen. Colorado dagegen reichen 2 Skorerpunkte von Sven Andrighetto nicht. Das weitere Abschneiden der Schweizer NHL-Spieler finden Sie kompakt zusammengefasst.

Legende: Video Abgeklärt: Fiala trifft im Penaltyschiessen abspielen. Laufzeit 0:05 Minuten.
Vom 12.11.2017.
  • Nashville auf Kurs: Das Schweizer Trio bejubelt mit den Predators den 4. Sieg in Folge
  • Punkte immer im Doppelpack: Dies ist zum Markenzeichen von Andrighetto geworden
  • New Jersey & Minnesota zurück in der Spur: Obendrauf gibt's 2 Schweizer Vorlagen

Beim 5:4-Sieg im Shootout zu Hause gegen Stanley-Cup-Champion Pittsburgh vermochten die 3 Schweizer in den Reihen von Nashville in der normalen Spielzeit keine Akzente zu setzen. Dafür konnte sich Kevin Fiala in der heissen Phase hervortun.

Der nervenstarke St. Galler versenkte wie auch Teamkollege Filip Forsberg seinen Penaltyversuch. Auf der Seite des Gegners traf einzig Sidney Crosby. Die Predators kamen somit zum 4. Erfolg in Serie. Allerdings mussten sie dafür eine Zusatzschlaufe einlegen. Denn die Equipe aus Tennessee führte bis zur 33. Minute 3:1, liessen aber die Penguins zurück ins Spiel kommen.

Andrighetto: Wenn schon, dann richtig!

3 Mal lag Colorado gegen Ottawa in Front, zu Punkten reichte es für das Team aus den Rocky Mountains dennoch nicht. Mike Hoffman besorgte in der 54. Minute im Powerplay mit seinem 2. Treffer das 4:3. Damit war die 8. Niederlage der Avalanche im 16. Saisonspiel besiegelt.

Der 2. Sieg Ottawas in Schwedens Hauptstadt Stockholm innert 24 Stunden gegen die «Avs» war verdient, was nur schon das Schussverhältnis von 40:18 unterstreicht.

Andrighettos Tor zum 3:2

Beim Verlierer erlebte Sven Andrighetto dennoch einen erfolgreichen Abend. Der Schweizer assistierte beim 2:1 und schoss das 3:2 mit etwas Glück gleich selber. Die persönlichen Statistiken des 24-Jährigen lesen sich nach einem Fünftel der Regular Season erfreulich:

  • Er steht nach 16 Partien bei 5 Toren und 7 Assists.
  • Mit 12 Punkten führt der Stürmer die «Schweizer NHL-Skorerliste» ex-aequo mit Vancouvers Sven Bärtschi an.
  • Interessant: Andrighetto hat nun in 6 Partien jeweils doppelt gepunktet. Spiele mit einem Punkt gibt es beim Zürcher offenbar nicht.

Das Ende langer Durststrecken

Nico Hischier und Mirco Müller durften mit New Jersey aufatmen. So kam das Schweizer Duo mit den Devils zu Hause gegen Florida zu einem erzitterten 2:1. Beim ersten Sieg nach zuletzt 6 Niederlagen liess sich Hischier einen Assist zum zwischenzeitlichen 2:0 gutschreiben.

Nino Niederreter behauptet an der Bande den Puck gegen Sean Couturier.
Legende: Den Puck behauptet Nino Niederreiter setzt sich gegen Sean Couturier durch. Keystone

Minnesota konnte den Negativtrend nach zuletzt 5 Pleiten stoppen und erstmals überhaupt seit 3 Jahren wieder Philadelphia bezwingen. Nino Niederreiter leitete den einzigen Treffer des Abends, erzielt von Jason Zucker in der 52. Minute, ein.

Das einzige Schweizer Aufeinandertreffen zwischen San Jose (mit Timo Meier) und Vancouver (mit Sven Bärtschi) wurde zu einer klaren Angelegenheit. Das Spiel ging mit einem 5:0-Heimerfolg zu Gunsten der Sharks aus.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 12.11.2017 07:08 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.