Flyers siegen in San Jose

Die Philadelphia Flyers haben bei den San Jose Sharks einen überraschenden 5:2-Auswärtssieg feiern können. Verteidiger Mark Streit schoss sein Team frühzeitig auf die Siegesstrasse.

Philadelphias Claude Giroux beschäftigt Sharks-Keeper Antti Niemi.

Bildlegende: Viel Verkehr Philadelphias Claude Giroux beschäftigt Sharks-Keeper Antti Niemi. Keystone

Nationalverteidiger Mark Streit traf bereits in der 5. Minute in Überzahl von der blauen Linie zum 1:0 für die Philadelphia Flyers. Für Streit war es der 7. Treffer in der laufenden Saison.

San Jose, die Nummer 2 der Pacific Division, kämpfte sich jedoch zurück und führte nach 20 Minuten mit 2:1. Nach einem torlosen Mitteldrittel waren es dann Matt Read, der Österreicher Michael Raffl, Claude Giroux und Jakub Voracek, die die Flyers in einem fulminanten Schlussabschnitt zum Sieg schossen.

Hiller und Sbisa nur Ersatz

Weniger erfolgreich waren Luca Sbisa und Jonas Hiller. Die beiden Schweizer kamen bei der 2:4-Heimpleite der Anaheim Ducks gegen die Columbus Blue Jackets gar nicht zum Einsatz. Immerhin auf 13:09 Minuten Eiszeit kam Damien Brunner bei der 1:2-Niederlage der New Jersey Devils gegen Colorado Avalanche.

Diaz soll am Dienstag spielen

Noch auf seinen ersten Einsatz für die Vancouver Canucks warten muss der am Montag transferierte Raphael Diaz. Sein neues Team, das auch auf den verletzten Yannick Weber verzichten musste, verlor bei den Detroit Red Wings mit 0:2. Mit Diaz' erstem Einsatz wird am Dienstag in Boston gerechnet.