Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Innert 62 Sekunden: Vom 2:3 zum 5:3

Sven Andrighetto ist in der NHL mit Montreal zu einem spektakulären 5:4-Erfolg über die New York Rangers gekommen. Entscheidend war ein Energieanfall der Canadiens Mitte des Schlussdrittels.

Pacioretty erwischt Lundqvist zum 4:3

(Quelle: nhl.com)

Henrik Lundqvist, der Keeper der New York Rangers, wusste zwischen der 51. und 52. Minute fast nicht mehr, wie ihm geschah.

  • 50:53: Alexei Emelin trifft zum 3:3-Ausgleich für Montreal.
  • 51:29: Mit seinem 20. Saisongoal bringt Max Pacioretty die Canadiens erstmals in dieser Partie in Front.
  • 51:55: Nur 26 Sekunden später stellt Paul Byron auf 5:3.
Ich tue mich jetzt gerade etwas schwer damit, positiv zu bleiben.
Autor: Henrik Lundqvist

Das waren die Worte des 34-jährigen Torhüters nach den schmachvollen 62 Sekunden. Dieser Temporush genügte den Kanadiern zum Sieg über die Rangers, der am Ende mit 5:4 ausfiel.

Pacioretty genoss die ausgelassene Stimmung vor Heimpublikum. «Das Stadion explodierte fast. Es hatte etwas von einer Playoff-Atmosphäre. Und es machte riesengrossen Spass.»

Legende: Video Schweizer-News aus der NHL abspielen. Laufzeit 00:53 Minuten.
Aus sportpanorama vom 15.01.2017.

Streit: Vorlage und Niederlage

Nicht ganz so euphorisch verliess Mark Streit das Eis. Der Berner kehrte gut einen Monat nach seiner Schulterblessur und 13 verpassten NHL-Partien zurück. Mit einem Assist fügte er sich schnell wieder ein. Doch er unterlag mit Philadelphia in Boston 3:6.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Sonntag


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Streit (Philadelphia)
Boston (a/3:6)
19:20014-2
Weber (Nashville)
Colorado (a/3:2)
15:01002+1
Niederreiter (Minnesota)Dallas (a/5:4)
15:33001
0
Malgin (Florida)
Columbus (h/4:3)
8:34001+1
Andrighetto (Montreal)
NY Rangers (h/5:4)
10:560
0
1
0
Meier (San Jose)
St. Louis (h/0:4)
16:250010

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (R.)
    Achtung, fertig, los. 3:0 für Minnesota in Dallas. Mit dem 3. Schuss aufs Tor nach 4 gespielten Minuten.Trotz Goaliewechsel konnte Minnie noch im 1. Drittel die Führung weiter ausbauen.Bevor dann Dallas langsam aufgewacht ist, und das Spiel in der 52. Minute tatsächlich noch ausgleichen konnte. Trotz der 4 unanswered Goals des Heimteams ist aber Minnie nicht etwa eingebrochen. Nein, sie konnten gar nochmal zugelegen und das Spiel gewinnen. Ein weiterer spektakulärer 5:4 Erfolg für uns heute:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen