Josi verliert mit Nashville trotz starker Leistung

Roman Josi hat mit den Nashville Predators eine unglückliche Auswärtsniederlage bei den St. Louis Blues erlitten. Der Berner musste mit seinem Team trotz zwei Assists und einem Treffer im Penaltyschiessen als Verlierer vom Eis (4:5 n.P.). Derweil feierten Nino Niederreiter und Mark Streit Siege.

Nashvilles Filip Forsberg bezwingt Brian Elliot zur zwischenzeitlichen Führung.

Bildlegende: 2:0-Vorsprung reichte nicht Nashvilles Filip Forsberg bezwingt Brian Elliot zur zwischenzeitlichen Führung. Keystone

In einem spektakulären Spiel führte Nashville nach 26 Minuten 2:0. Mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten gelang St. Louis im Mittelabschnitt die Wende. In der Folge reichte dem Heimteam eine 4:3-Führung im Schlussdrittel aber nicht, James Neal schaffte 2 Minuten vor der Sirene den Ausgleich für die Predators.

Josi skort, Niederreiter gewinnt gegen Hiller

Roman Josi zeigte mit zwei Assists - zum 1:0 im Powerplay und zum 3:3 in Unterzahl - eine starke Leistung. Zudem traf der Berner Verteidiger im Penaltyschiessen per Bachkand als einziger für sein Team, konnte den achten Sieg im neunten Spiel der Blues aber nicht verhindern.

Mark Streit kam mit seinen Philadelphia Flyers zu einem 5:2-Erfolg bei den Winnipeg Jets, während sich Nino Niederreiter mit den Minnesota Wild auswärts bei den Calgary Flames knapp mit 1:0 durchsetzen konnte. Flames-Goalie Jonas Hiller musste sich nach 9 Minuten von Zach Parise bezwingen lassen, mit 31 Paraden gelang ihm aber insgesamt ein guter Auftritt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 30.01.2015, 08:00 Uhr

Resultate