Josi verliert trotz Doppelpack

Eine schnelle Doublette von Roman Josi hat Nashville nicht genügt, um Nino Niederreiters Minnesota Wild zu schlagen. Die Predators verloren die Partie 2:3 nach Verlängerung.

Roman Josi feiert eines seiner beiden Tore

Bildlegende: Hat schon 51 Skorerpunkte gesammelt Roman Josi. Keystone

Nur 45 Sekunden brauchte Josi, um die Predators im Mitteldrittel mit seinen Saisontoren 13 und 14 in Führung zu bringen. Das 1:1 war eine Direktabnahme im Slot, das 2:1 fiel nach einem 4-gegen-2-Konter von Nashville.

Danach schaffte es die Franchise aus Tennessee nicht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Charlie Coyle glich in der 54. Minute für Minnesota aus, wobei sich Nino Niederreiter den 13. Assist der Saison gutschreiben lassen konnte. Nach 22 Sekunden der Verlängerung kassierte Nashville das 2:3 zur fünften Heimniederlage in Serie. Für Minnesota war es der achte Auswärtssieg hintereinander.

Flyers verlieren in Vancouver

Im zweiten «Schweizer Derby» des Abends gewannen Luca Sbisa und Yannick Weber mit Vancouver gegen Mark Streits Philadelphia 4:1. Sbisa lieferte die Vorarbeit zum 3. Treffer der Canucks.

Die Calgary Flames (mit Jonas Hiller und Raphael Diaz) verloren gegen die St. Louis Blues mit 0:4. Hiller wehrte 22 von 25 Schüssen ab. Das 4:0 der Blues fiel ins leere Tor. Am ehesten haltbar schien der erste Gegentreffer, den Hiller über seine Fanghang hinweg kassierte.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 18.03.15, 07:30 Uhr

Resultate