Josis Treffer nützt nichts - Nashville verliert Spitzenkampf

Die Nashville Predators haben das Spitzenspiel der Western Conference trotz eines Treffers von Roman Josi gegen die Anaheim Ducks verloren. Eine Niederlage setzte es auch für Mark Streit mit den Philadelphia Flyers ab.

Kampf um Puck zwischen Eishockey-Spieler.

Bildlegende: Zu wenig Gegenwehr Nashville verliert den Spitzenkampf in Anaheim nach einem miserablen Schlussdrittel. Keystone

Nach 27 Minuten steuerte Nashville im Spitzenkampf der Western Conference gegen Anaheim einem Auswärtssieg entgegen. Roman Josi hatte kurz vor Spielmitte in Überzahl mit einem satten Schuss die 2:0-Führung für die Predators erzielt. Trotz des 12. Saisontreffers des Berner Verteidigers reichte es Nashville nicht zum Sieg.

Anaheim führte die Wende mit 4 Treffern im Schlussabschnitt herbei. Ryan Getzlaf, Kyle Palmieri, Nate Thompson und Cam Fowler trafen zwischen der 43. und der 55. Minuten zum Heimerfolg der Ducks.

Streit verliert Playoffs aus den Augen

Mit Mark Streit musste auch ein weiterer Berner Verteidiger das Eis als Verlierer verlassen. Die Philadelphia Flyers unterlagen bei den Ottawa Senators mit 1:2 nach Penaltyschiessen und kassierten die 42. Saisonniederlage. Im Shootout war einzig Ottawas Bobby Ryan erfolgreich.

Philadelphia verliert langsam aber sicher die Playoffs aus den Augen. Der Rückstand auf einen Platz in der K.o.-Phase beträgt bei noch 11 ausstehenden Partien 12 Verlustpunkte.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin, 16.03.2015, 06:17 Uhr

Resultate