Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

NHL in der Nacht auf Samstag Fiala geht mit Minnesota unter – Meier macht die 200 voll

Kevin Fiala verliert mit den Wild in St. Louis 1:9. Timo Meier gewinnt mit den San Jose Sharks und feiert ein Jubiläum.

Kevin Fiala.
Legende: Erlebte einen Abend zum Vergessen Kevin Fiala. Keystone

In der Nacht auf Donnerstag hatte Kevin Fiala noch brilliert: Beim 8:3-Erfolg von Minnesota gegen Colorado realisierte der Schweizer einen Hattrick. Der nächste Auftritt endete für ihn und sein Team allerdings mit einem Debakel. In St. Louis gingen die Wild gleich mit 1:9 unter.

Fiala erlebte einen rabenschwarzen Abend und musste das Eis mit einer Minus-4-Bilanz verlassen. Auf Seiten der Blues war Ryan O'Reilly mit 3 Treffern und einem Assist der erfolgreichste Skorer.

Meier mit Assist bei Sieg

Die San Jose Sharks setzten sich derweil erneut gegen die Los Angeles Kings durch. Die Mannschaft mit Timo Meier kam mit dem 5:2 zum 3. Sieg innert einer Woche gegen die Kalifornier.

Video
Der 200. Skorerpunkt von Timo Meier
Aus Sport-Clip vom 10.04.2021.
abspielen

Meier war Passgeber zur 3:1-Führung durch den Letten Rudolfs Balcers im Startdrittel. Für den Appenzeller war es in seinem 300. Spiel in der Regular Season – dazu kommen 35 Playoff-Partien – der 200. Skorerpunkt in der NHL. Die Entscheidung zugunsten der Sharks fiel 3 Minuten vor Schluss, als Dylan Gambrell mit einem Shorthander zum 4:2 traf.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Da waren sie nicht bereit. Immer zu weit weg. Komplett neben den Schlittschuhen. Das letzte Mal hoffte ich in der 24. bei 1:5, als sie das 1. PP spielen konnten. Und dann passiert dass, was vorher in dieser Saison noch nie passiert war, sie kassieren einen shorthander. Logisch. Sie haben heute direkt die Chance die Schlappe zu korrigieren. Sollten sie auch machen, sie müssen in der Quali noch 6x gegen die Blues spielen. Immerhin konnten die Sharks gewinnen und den Rückstand auf den 4. reduzieren
    1. Antwort von Marcel Heusser  (sharksforlife)
      Die Blues sind def nicht unschlagbar. Die Sharks sind auf gutem weg, brauchen aber noch denn ein oder andern lucky punch. Nur gegen LA gewinnen wird leider nicht reichen.
      Denn 4 Platz werden wohl Arizona, die Blues und die Sharks ausspielen. Hoffe auf die Sharks!