Niederreiter beendet Torflaute

Für die Schweizer ist die NHL nach dem 6-tägigen Unterbruch aufgrund des All-Star-Games höchst erfolgreich weitergegangen. Niederreiter und Josi feierten nebst Siegen auch Torerfolge, zudem verbuchten Diaz und Streit je einen Assist.

Nino Niederreiter bei einem Bandencheck.

Bildlegende: Niederreiter legte sich ins Zeug Für den Bündner endete gegen Edmonton eine persönliche Durststrecke. Keystone

Nach 17 Partien ohne Torerfolg hat Nino Niederreiter endlich wieder getroffen. Der Bündner Stürmer brachte Minnesota in Edmonton mit seinem
15. Saison-Goal 1:0 in Führung (10.), am Ende setzten sich die Wild mit 2:1 durch.

Josi mittels Slapshot

Auch dank des 8. Treffers von Roman Josi bezwang Nashville Colorado mit 4:3 in der Overtime. Die Predators haben damit zuhause 19 von 22 Partien gewonnen. Der Berner Verteidiger erzielte in der 24. Minute mittels Slapshot das 1:1. Die Entscheidung fiel in der 3. Minute der Verlängerung, als Craig Smith einen Konter erfolgreich abschloss.

Beim 4:3-Erfolg Philadelphias gegen Arizona steuerte Mark Streit seinen 28. Assist bei. Er legte im Powerplay den Treffer von Wayne Simmonds auf.

Schliesslich skorte auch Raphael Diaz bei Calgarys 4:1-Heimsieg über Buffalo. Der gegnerische Torhüter Jhonas Enroth liess einen Schuss des Zuger Verteidigers abprallen, worauf Joe Colborne zum 3:1 zur Stelle war.

Resultate