Niederreiter schiesst Minnesota zum ersten Matchpuck

Nino Niederreiter hat beim 4:1-Auswärtssieg der Minnesota Wild in St. Louis das Game-Winning-Goal zum 2:1 erzielt. Den Wild, die in der Serie mit 3:2 führen, fehlt noch ein Triumph zum Einzug in die Playoff-Viertelfinals.

Nino Niederreiter (Nummer 22) bewies einmal mehr seinen Torriecher.

Bildlegende: «El Nino» kaum zum bremsen Nino Niederreiter (Nummer 22) bewies einmal mehr seinen Torriecher. Reuters

Bei seinem Tor in der 35. Minute zeigte Nino Niederreiter einmal mehr seine ganze Klasse. Zuerst behauptete er gekonnt den Puck an der Bande gegen St. Louis-Verteidiger Barret Jackman, danach verwertete er das genaue Zuspiel von Teamkollege Chris Stewart mit einem satten und platzierten Schuss aus der Mitteldistanz zum vorentscheidenden 2:1.

Noch ein Sieg zum Viertelfinal-Einzug

Für den Bündner war dies bereits der zweite Treffer in den diesjährigen Playoffs, sein 26. inklusive der Regular Season. Nur 86 Sekunden nach Niederreiters Führungstreffer erhöhte Mikko Koivu im Powerplay auf 3:1. Das Tor zum 4:1-Schlussstand erzielte Charlie Coyle in der 55. Minute. Mit dem Auswärtserfolg in St. Louis erspielte sich die Wild die 3:2-Führung in der Playoff-Serie und damit den ersten Matchpuck.

Rangers beenden Serie

Den Viertelfnal-Einzug bereits sichergestellt haben die New York Rangers. Carl Hagelin schoss sein Team in der 11. Minute der Overtime zum 2:1-Heimsieg gegen die Pittsburgh Penguins und zum 4:1 in der Serie.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 25.04.15, 07:10 Uhr

Resultate