Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Oilers erreichen die Playoffs, Red Wings verpassen sie

Erstmals seit 2006 haben sich die Edmonton Oilers wieder für die NHL-Playoffs qualifiziert. Dafür müssen die Detroit Red Wings nach 27 Jahren wieder einmal zuschauen, wenn um den Stanley Cup gespielt wird.

Legende: Video Freude bei McDavid, dem Coach und den Fans abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.03.2017.

In Edmonton endete in der Nacht auf Mittwoch eine lange Durststrecke. Dank dem 2:1-Heimsieg gegen die Los Angeles Kings qualifizierten sich die Oilers nach 10 vergeblichen Anläufen endlich wieder für die NHL-Playoffs. «Es ist sehr speziell und man konnte die Begeisterung im Stadion spüren», freute sich Connor McDavid, der 20-jährige Liga-Topskorer (89 Punkte in 76 Spielen).

In den letzten 3 Saisons hatten die Oilers 29, 24 respektive 31 Saisonsiege feiern können. Nun sind es bei 6 noch ausstehenden Spielen bereits deren 42. Beim 5-fachen Stanley-Cup-Gewinner darf wieder geträumt werden.

Keine Playoffs für Zetterberg

Rund 2500 Kilometer südöstlich endete dafür eine eindrückliche Serie: Seit der Saison 1989/90 hatten die Detroit Red Wings immer die Playoffs erreicht – und dabei 4 Titel gewonnen. Diese Serie ist nun aber gerissen. Nach dem 1:4 bei den Carolina Hurricanes ist es amtlich, dass Henrik Zetterberg und Co. in den Playoffs nur Zuschauer sein werden.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Mittwoch


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Josi (Nashville)Boston (a/1:4)25:37
01
4
-1
Fiala (Nashville)Boston (a/1:4)11:07
00
1-1
Weber (Nashville)Boston (a/1:4)verletzt
-
-
-
-
Niederreiter (Minnesota)
Washington (h/4:5 n.V.)
16:38
0
1
1
+1
Meier (San Jose)
N.Y. Rangers (h/5:4 n.V.)9:02
002
+1
Bärtschi (Vancouver)
Anaheim (h/1:4)
19:23002-1
Sbisa (Vancouver)
Anaheim (h/1:4)17:58001+1
Malgin (Florida)
Toronto (a/2:3)nicht im Aufgebot
-
-
-
-

Schweizer Goalie in der Nacht auf Mittwoch


Gegner
P / S
Quote
Berra (Florida)
Toronto (a/2:3)
10 / 11
90.9%