Pittsburgh doppelt nach

Pittsburgh hat mit einem klaren 6:2 gegen die Washington Capitals auch sein zweites Viertelfinal-Spiel der NHL-Playoffs gewonnen.

Video «Guentzel und Kessel ebnen Pittsburgh den Weg zum Sieg» abspielen

Guentzel und Kessel ebnen Pittsburgh den Weg zum Sieg

0:32 min, vom 30.4.2017

  • Bei den «Pens» schnüren Phil Kessel und Jake Guentzel einen Doppelpack.
  • Mark Streit bleibt erneut nur die Zuschauerrolle.
  • Nach einem 6:5 n.V. gegen die New York Rangers liegt auch Ottawa mit 2:0 in der Serie vorne.

Obwohl die Capitals in den ersten beiden Dritteln mehr Torschüsse (27:16) vorzuweisen hatten, lagen sie gegen die Penguins nach 40 Minuten mit 1:3 zurück. Zwar konnten die Capitals auf das 0:1 noch reagieren, danach erarbeiteten Kessel (34.) und Guentzel (37.) den Penguins aber einen beruhigenden Zweitore-Vorsprung. Diesen gab Pittsburgh, bei dem Mark Streit erneut überzählig war, dank Keeper Marc-Andre Fleury (34 Paraden) nicht mehr preis.

Ottawa doppelt ebenfalls nach

Auch Ottawa führt in der Serie gegen die New York Rangers 2:0. Die Senators setzten sich vor heimischem Publikum in der 2. Verlängerung mit 6:5 durch. Matchwinner war Jean-Gabriel Pageau, der mit 2 Treffern in der Schlussphase der regulären Spielzeit zum 5:5 ausglich und mit seinem 4. Tor des Abends in der 83. Minute zum Sieg traf.