Zum Inhalt springen

NHL Schnelle Entwarnung für Niederreiter

Doppeltes Pech für Minnesota in der NHL: Die Wild verlieren das Heimspiel gegen Winnipeg mit 0:2 und in der Schlussphase Nino Niederreiter. Die Fussverletzung, die der Bündner erlitt, stellte sich aber als nicht gravierend heraus.

Nino Niederreiter wird gestützt.
Legende: Abgang Nino Niederreiter musste in die Garderobe begleitet werden. Keystone

5 Minuten vor Schluss verliess Nino Niederreiter das Eis. Auf dem Weg in die Garderobe musste der 22-jährige Bündner gestützt werden, denn sein rechter Fuss war von einem Schuss seines Teamkollegen unglücklich getroffen worden und deshalb nicht mehr belastbar.

Wie sich bei einer Untersuchung herausstellte, ist die Blessur in erster Linie schmerzhaft, nicht aber gravierend. Niederreiter erlitt keinen Bruch. Ein Einsatz in der nächsten Partie in der Nacht auf Mittwoch gegen die Chicago Blackhawks ist denkbar.

Das Zittern geht weiter

Ärgerlich für Minnesota war nebst Niederreiters Ausfall der Ausgang der Partie. Beim 0:2 gegen Winnipeg bezog das Heimteam seine bereits 3. Niederlage in Serie. 3 Runden vor dem Qualifikationsende ist darum die Teilnahme an den Playoffs weiter fraglich.

Vancouver bindet Titelverteidiger zurück

Einen möglicherweise entscheidenden Schritt Richtung Playoffs machte dafür Vancouver dank einem 2:1-Heimsieg im Penaltyschiessen gegen die Los Angeles Kings. Die Mannschaft der Schweizer Yannick Weber und Luca Sbisa liegt nun 4 Punkte vor dem Titelverteidiger und den Calgary Flames. Sven Bärtschi war zwei Tage nach seinem Debüt im Dress der Canucks überzählig.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 07.04.15 08:32 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jba, saanen
    Also, die Situation von Minnesota ist nicht fraglich, sondern ziemlich sicher! Das einzig Team, das ihnen noch gefährlich werden kann sind die LA Kings. Diese würden aber zuerst Calgary und wenn Calgary gut spielt Winnipeg verdrängen, danach würde Minnesota kommen... 3 Spiele vor Schluss der Regular Season mit 3 Punkten Vorsprung sollte problemlos reichen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Raffi, asap
      Mit 96 punkten könnte es aber dann auch nicht reichen. In einem der Spiele in Chicago, Nashville oder STL sollte sie schon den einen oder anderen Punkt holen. Ich denke dass LA, CGY und die Jets am Schluss alle mindestens 97 punkte haben werden. Und Vancouver hat noch zwei leichte Heimspiele, wobei Sie genau diese Zuletzt verloren haben. Bleibt sicher spannend. Am liebsten also gleich in Chicago punkten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von jba, saanen
      Ja, stimmt. Das Restprogramm ist happig, ich gehe aber davon aus (oder hoffe es fest), dass sie dort schon noch den einen oder anderen Punkt holen werden. Spannend bleibt's! :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Teletext, Zürich
      Ich zweifle stark daran, dass LA, Calgary und die Jets alle auf 97 Punkte kommen sollten. Calgary hat wohl das schwierigste Restprogramm mit zwei Direktbegegnungen gegen LA und Winipeg. LA wird in Edmonton und wohl zu Hause gegen SJ 4 Punkte sichern. Ich vermute, dass Calgary auf Kosten von Winnipeg und LA die Playoffs nicht erreichen wird, leider. Lassen wir uns jedoch überraschen. Minnesota und Vancouver praktisch durch. Gute Besserung NINO!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Raffi, asap
      Wir werden sehen. 96 punkte werden nicht reichen für die Playoffs:-) Und jetzt hoff ich El Nino ist nicht ernsthaft verletzt und kann gegen Chicago spielen. Wenn ich schon wieder einmal ein Wild Spiel live sehen kann:-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Silvio, Fischer
      raffi natürlich ist es möglich, dass alle drei teams hinter Minnesota auf 97 Punkte kommen können, nicht zuletzt, da man in der Overtime ja einen extra punkt kriegt (insgesamt gibt da 3 Punkte) Nur deshalb ist ja LA noch im Rennen Ich bezweifle aber, gerade da Calgary noch winnipeg und LA hat, das dies so geschehen wird + wird Minnesota selbst noch mindestens einen punkt holen und damit auf sicher die Quali schaffen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen