Schweizer ohne Sieg - Assist für Niederreiter

Die Schweizer NHL-Spieler müssen in der neuen Saison weiter auf einen Sieg warten. Für Nino Niederreiter (Minnesota), Sven Bärtschi (Calgary), Damien Brunner (New Jersey) und Roman Josi (Nashville) setzte es in der Nacht auf Freitag Niederlagen ab.

Video «Highlights Minnesota - Los Angeles» abspielen

Highlights Minnesota - Los Angeles

0:29 min, vom 4.10.2013

Nino Niederreiter holte mit den Minnesota Wild gegen die Los Angeles Kings einen Punkt. Der Bündner spielte beim 2:1-Führungstreffer im Powerplay durch Jonas Brodin zudem den letzten Pass. Letztlich verlor Minnesota gegen die Kings mit einem überragenden Jonathan Quick im Tor aber im Shootout.

Bärtschi scheitert im Penaltyschiessen

Ebenfalls im Penaltyschiessen unterlagen die Calgary Flames mit Sven Bärtschi den Washington Capitals (4:5). Der ehemalige ZSC-Meistercoach Bob Hartley gab Bärtschi das Vertrauen beim ersten Penalty, doch der Langenthaler reüssierte nicht. Für die Capitals trafen Michail Grabowski und Alexander Owetschkin.

Keine Punkte für Josi und Brunner

Eine 2:4-Niederlage setzte es für Roman Josi mit den Nashville Predators in St. Louis ab. Damien Brunner war bei den New Jersey Devils der aktivste Spieler (8 Schüsse aufs Tor), blieb aber gegen Meisterschaftsfavorit Pittsburgh ohne Glück.

Resultate